koe_Orgel_Juni4_230621_4c
+
Die Orgel, wie sie heute in der Steinfurther Kirche steht, stammt von 1911/12.

Mit alten und neuen Elementen

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim-Steinfurth (alh). Die Orgel ist das Instrument des Jahres 2021. Deshalb stellen die Kantorinnen und Kantoren des evangelischen Dekanats Wetterau in diesem Jahr jeden Monat eine besondere Orgel aus dem Dekanat vor. Die Orgel im Monat Juni steht in der evangelischen Kirche in Steinfurth.

Die Orgel, wie sie heute in der Steinfurther Kirche steht, stammt von 1911/12. Einige Teile sind aber deutlich älter. So gehört das Gehäuse zur 1755 von Orgelbauer Johannes Zinck von Assenheim gebauten Orgel, die bis 1909 in der Kirche stand und mehrmals umgebaut oder renoviert worden ist. Bei der Kirchenrenovierung im Jahr 1909 wurde diese Orgel, 154 Jahre nach Ihrem Bau, entfernt. Es dauerte einige Jahre, bis eine neue Orgel aufgestellt werden konnte. Am 28. August 1911 wurde die Anschaffung einer neuen Orgel nach einem Kostenvoranschlag der Firma Förster und Nicolaus genehmigt. Das alte Gehäuse wurde wiederverwendet, die Aufstellung erfolgte 1912. Die Firma übernahm sogar eine fünfjährige Garantie, so steht im Kostenvoranschlag: »Der Orgelbauer bleibt nach Ablieferung des Werks fünf Jahre lange haftbar für die Güte seiner Arbeit, alle demselben zur Last fallenden Fehler hat derselbe nach ihm gemachter Anzeige ohne Vergütung herzustellen.«

1970/71, anlässlich der letzten Kirchenrenovierung, wurde die romantische Disposition durch eine zeitgemäße Disposition ersetzt. Neben dem Pfeifenwerk (teilweise überarbeitet) wurde auch die Gebläsemaschine aus der alten Orgel übernommen.

Dekanatskantorin Nilani Stegen mag den Klang der Orgel, der sehr vielfältig ist. »Durch ihr vielfältiges Register und die Varianz im Klang kann man die Orgel für viele Musikstücke und Musikrichtungen einsetzen«, sagt sie.

Weitere Informationen und Klangbeispiele gibt es online unter www.wetterau-evangelisch.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare