Polizeikontrollen

Mit 70km/h durch die Parkstraße

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim/Friedberg (pob). Bei diversen Polizeikontrollen am Dienstag in Bad Nauheim und Friedberg ragt der Fall eines Pizzaboten heraus, der in der Bad Nauheimer Parkstraße mit 70 statt der erlaubten 30 km/h durch die Messung flitzte. Ihm drohen 160 Euro Strafe, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Von früh bis spät haben Polizisten Fahrer und Fußgänger kontrolliert. Auf der B 455 und im Stadtgebiet Friedberg stoppten sie Fahrzeuge und überprüften, ob sich die Fahrer an die Regeln hielten. Bei den meisten sei dies der Fall gewesen, teilt die Polizei mit. Es habe lediglich eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Führerschein gegeben. In der Bad Nauheimer Parkstraße wurden mit einem Lasergerät die Geschwindigkeiten gemessen. Dabei verzeichnete die Polizei geringe Tempo-Überschreitungen.

In den Parkanlagen und Fußgängerbereichen der beiden Städte kontrollierten zivile Ermittler verschiedene Personen. Ein Mann fiel wegen seines Führerscheins auf. Das Dokument hätte er bereits länger wegen eines erheblichen Verstoßes abgegeben müssen, er war der Aufforderung aber nicht nachgekommen. Die Polizisten stellten den Führerschein sicher.

Bei einer erneuten Tempomessung am Abend in der Parkstraße in Bad Nauheim stellte die Polizei zehn Verstöße fest. In den meisten dieser Fälle wurde die vorgeschriebene Geschwindigkeit nur leicht überschritten. Definitiv viel zu flott war jedoch der besagte Pizzabote unterwegs.

Abschließend teilt die Polizei mit: »Die Bürgerinnen und Bürger in Friedberg und der Kurstadt nahmen die Kontrollen positiv auf. Weitere Maßnahmen dieser Art werden folgen.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare