Hat sich große Verdienste um die katholische Bildungsarbeit erworben: Walter Felhölter. FOTO: MROSEK
+
Hat sich große Verdienste um die katholische Bildungsarbeit erworben: Walter Felhölter. FOTO: MROSEK

Mehrfach ausgezeichnet

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Die Kolpingsfamilie Bad Nauheim trauert um ihr langjähriges Mitglied Walter Felhölter, der kürzlich verstorben ist. Bereits 1948 war er dem Verband der Kolpingsfamilien beigetreten, zählte schon früh zum 1963 gegründeten hiesigen Ortsverband und gehörte viele Jahre dem Vorstand an.

Mit seinem großen Wissen organisierte Walter Felhölter jahrzehntelang eine stattliche Anzahl von Bildungs- und Erkundungsfahrten. Er plante jahrelang das Programm der Kolpingsfamilie und bereicherte damit im Rahmen der Erwachsenenbildung das Leben der katholischen Gemeinde St. Bonifatius. Die Medaille "Dank und Anerkennung" der Diözese Mainz erhielt er für sein Wirken als Mitglied des Katholikenrats, der Diözesanversammlung und als Vorsitzender des Dekanats Wetterau. Das Kolpingwerk Deutschland würdigte ihn mit der Kolping-Plakette und ernannte ihn 2008 zum Ehrenmitglied.

Felhölter lebte nach dem Vorbild Adolf Kolpings unter dem Motto "Schön reden tut’s nicht, die Tat ziert den Mann". Er bemühte sich darum, die Menschen in ihrer persönlichen und beruflichen Bildung zu begleiten, ihnen Mut zu machen zur Gemeinschaft und zum solidarischen Handeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare