Das Lichtspektakel an der Bad Nauheimer Kita ist ein echter Hingucker - und es beinhaltet in den Fenstern eine liebevoll gestaltete St.-Martin-Geschichte. FOTO: PM
+
Das Lichtspektakel an der Bad Nauheimer Kita ist ein echter Hingucker - und es beinhaltet in den Fenstern eine liebevoll gestaltete St.-Martin-Geschichte. FOTO: PM

St. Martin mal anders

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). In jedem Jahr treffen sich am 11. November mit Einbruch der Dunkelheit Scharen von Kindern, um während der traditionellen Martinsumzüge voller Stolz mit ihren selbst gebastelten Laternen singend durch die Straßen zu ziehen. Doch wie so einiges in diesem Jahr konnte auch dieser Brauch coronabedingt nicht stattfinden. Damit die Tradition trotzdem gewahrt werden konnte, hat sich das Team der Kinderkrippe "Villa Bach" etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Kürbisgesichter und Laternen

Bereits in den frühen Morgenstunden leuchtete die alte Villa in bunten Farben. Nicht zuletzt die von den Kindern zuvor gebastelten Laternen sowie geschnitzte Kürbisgesichter machten das Bild perfekt. Ein weiteres Highlight war die liebevoll gestaltete St.-Martin-Geschichte, die in den Fenstern des Hauses zu sehen war. Die "Ohs" und "Ahs" und die strahlenden Kinderaugen ließen die Erzieherinnen zu dem Schluss kommen, dass die Überraschung gelungen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare