koe_FamMarie_nic_290721_4c_1
+
Vom Schreibwettbewerb zum Buch: Die ehemalige WZ-Mitarbeiterin Fam Marie Schaper aus Bad Nauheim hat ihr erstes Buch geschrieben: »Growing Love - als wir uns fanden«. Es erscheint heute im Impress Verlag.

»Als wir uns fanden«

Love Story im Schrebergarten

  • Sabine Bornemann
    VonSabine Bornemann
    schließen

Eine Dachwohnung im Frankfurter Bahnhofsviertel und ein idyllischer Schrebergarten am Stadtrand. Mehr braucht es nicht für eine Liebesgeschichte. Ausgedacht hat sich diese Fam Marie Schaper. Die Bad Nauheimerin ist ehemalige WZ-Mitarbeiterin.

Sie stolpert über einen Mensch, und dann wächst die Liebe. Alles ganz idyllisch in einem Schrebergarten, irgendwo in Frankfurt. So beginnt die Geschichte im Buch »Growing Love - als wir uns fanden«, das die Bad Nauheimerin Fam Marie Schaper geschrieben hat und das heute im Impress-Verlag erscheint. Impress gehört zum Carlsen-Verlag. In Schapers Geschichte geht es um Teenager, die große Liebe und ein ziemlich trauriges Schicksal.

Im Mittelpunkt stehen die 20-jährige Lotta und ihre jüngere Schwester Rosa. Die Eltern sind bei einem Autounfall ums Leben gekommen, und nun muss Lotta die alleinige Verantwortung für ihre Schwester übernehmen. Da stolpert sie im eigenen Schrebergarten über den gutaussehenden Jasper, der sich dort häuslich niedergelassen hat. Die Begegnung hilft allen, besonders Rosa, die zunächst nicht gut mit der neuen Situation ohne die Eltern zurecht kommt.

Dass das Buch heute erscheint, ist buchstäblich ein Gewinn: Fam Marie Schaper hat bei einem Schreibwettbewerb des Impress-Verlages mitgemacht. Zu verschiedenen Genres und mit unterschiedlichen Stichworten durfte geschrieben werden - 80 Seiten lang. Schaper entschied sich für eine Geschichte für junge Leute und das Stichwort »Schrebergarten«. Den kennt die 24-Jährige gut durch ihre Tante aus Frankfurt, die dort einen Schrebergarten hat. Von Frankfurt und ihrer Tante hat Schaper ganz viel in die Geschichte einfließen lassen. Die Tante lebte jahrelang in einer gemütlichen Dachwohnung im Bahnhofsviertel, hatte am Stadtrand einen Schrebergarten. Besonders in der Wohnung hat Schaper in ihrer Kindheit viel Zeit verbracht.

Das spiegelt sich in »Growing Love« wider. Lotta und Rosa leben ebenfalls in einer Dachwohnung im Bahnhofsviertel und erben den Schrebergarten der Eltern.

»Es sind meine Erinnerungen von damals an Frankfurt und den Garten meiner Tante. Heute sieht das alles ganz anders aus«, sagt Schaper. Eindrücke fließen auch aus Sachsenhausen oder dem Westend in die Geschichte ein.

Ihre Tante wohnt längst nicht mehr im Bahnhofsviertel, stand ihr aber in Sachen Schrebergarten mit Rat und Tat zur Seite. Ursprünglich sollte Protagonist Jasper in einem Bauwagen leben. »Das ist aber in Schrebergärten gar nicht erlaubt, wie mir meine Tante erklärte«, sagt Schaper. Als sie die Geschichte beim Verlag einreichte, waren die Verantwortlichen sofort überzeugt. Schaper hat in dieser Kategorie gewonnen, und der Preis ist ein eigenes Buch. Sie musste also die Geschichte ausbauen und weiterschreiben, 290 Seiten sind es im Taschenbuch geworden. Ab heute ist es in der gedruckten Form erhältlich, das E-Book gibt es bereits seit ein paar Wochen.

Das Schreiben begleitet Schaper, wie sie sagt, eigentlich schon immer. Aufsätze, Kurzgeschichten in der Schule. Abitur hat sie 2015 an der Lioba-Schule in Bad Nauheim gemacht. Dann wollte sie zur Zeitung: Bei der Wetterauer Zeitung hat sie zunächst ein Praktikum gemacht und war bis zu ihrem Umzug nach Passau freie Mitarbeiterin.

In Passau hat sie Geschichte studiert, danach bei der Passauer Neuen Presse ein Volontariat gemacht und anschließend bei einem Buchverlag im Lektorat gearbeitet. Jetzt lebt sie in Berlin und arbeitet als freiberufliche Lektorin.

Pünktlich zur Veröffentlichung ist sie für ein paar Tage zurück in die Wetterau gekommen, um Freunde und Familie in Bad Nauheim zu besuchen. Wenn sie jetzt durch die Stadt schlendert, sieht sie vielleicht in der ein oder anderen Buchhandlung ihr erstes Buch »Growing Love« liegen.

Das Schreiben geht für die junge Autorin weiter: Neue Buchprojekte sind bereits mit anderen Verlagen in Planung.

koe_growing-love-als-wir_4c

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare