agl_CDUSteinfurthandenFi_4c_1
+
Am großen Teich des Angelsportvereins haben sich (v. l.) versammelt: Brunhild Künstler-Dietz, Klaus Kamm, Erhard Walter, Annette Wetekam, Sonja Rohde, Oliver von Massow, Alexander von Bischoffshausen, Klaus Dietz und Armin Kreuter.

Lob für das Engagement

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim-Steinfurth (pm). Sehr entspannend, aber auch lehrreich war der von ASV-Mitglied Erhard Walter initierte Besuch der CDU Steinfurth an den Steinfurther Fischteichen, wozu sich auch einige Parteifreunde aus anderen Stadtteilen eingefunden hatten.

Berufsschullehrer Klaus Kamm, der mit seinen Schülern einen wesentlichen Beitrag zur Anlage des Geländes geleistet hat und noch leistet, erklärte den Christdemokraten die Philosophie der Teiche in der Obhut des Angelsportvereins. Dabei lobte er auch die Zusammenarbeit mit den Behörden vor Ort, besonders mit dem Grünamt der Stadt Bad Nauheim.

Nachdem die Besucher über die Bepflanzungen, den Insekten- und Fischbestand sowie über den naturbelassenen dritten Teich ausgiebig informiert waren, konten sie auch den großen Teich des ASV Steinfurth besichtigen.

Für Stadtrat Armin Kreuter ist das schön hergerichtete Gelände insgesamt ein Paradebeispiel dafür, wie eine Kommune auch mit kleinen Zugeständnissen viel bewirken kann, denn mit den Arbeiten sei erst begonnen worden, nachdem den Nutzern auch eine angemessene Nutzungsdauer vertraglich zugesagt worden sei, wie es in einer aktuellen CDU-Pressemiteilung heißt.

Die Besucher, unter ihnen Stadtverbandsvorsitzende Annette Wetekam, Stadtverordnetenvorsteher Oliver von Massow und die Magistratsmitglieder Sonja Rohde und Klaus Dietz, zeigten sich sowohl vom fundierten Vortrag, als auch von der geleisteten Arbeit sehr beeindruckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare