rueg_FDP_digital2_100321_4c_1
+
Nicht nur direkt vor Ort, sondern auch per Zuschaltung äußerten sich Vertreter der Bad Nauheimer Liberalen an ihrem ersten digitalen Wahlkampfstand.

Live vor Ort und digital im Internet

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). »Immer für eine Überraschung gut«, hätten zahlreiche Bad Nauheimer Bürgerinnen und Bürger am Samstag am Wahlstand der FDP in der Stresemannstraße geäußert, schreiben die Liberalen in einer Pressemitteilung. »Der Ortsverband hat sich auch dieses Mal zur Durchführung unter den derzeitigen Umständen viele Gedanken gemacht und sich für die innovative Form des hybriden Wahlstands, einer Kombination aus persönlichem und digitalem Dialog mittels Videokonferenz, geeignet für alle Altersgruppen, entschieden«, so Catherina Arlt, Vorsitzende des FDP-Ortsverbands.

»Selbstverständlich beachtet wurde dabei die Einhaltung der geltenden AHA-Regeln.«

Umfangreiches Informationsmaterial zum Programm und den Kandidat(innen) zur Kommunalwahl am kommenden Sonntag lag zur Mitnahme aus. Fragen seien entweder direkt am Stand oder per Videokonferenz von den während der gesamten Zeit zugeschalteten Kandidaten beantwortet worden. Eingespielt worden seien zwischendurch die Wahlvideos auf dem FDP-YouTube-Kanal, die auch über die Homepage der Partei abrufbar sind. »Das Konzept wurde sehr gut angenommen und die Videokonferenz wird auch bei zukünftigen Wahlständen ganz sicher eine Rolle spielen«, betonte Spitzenkandidat Benjamin Pizarro.

»Auch wenn viele Stimmberechtigte bereits von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch gemacht haben, möchten wir durch unsere heutige Aktion auch die vielen noch unentschlossenen und potenziellen Nichtwähler mobilisieren«, sagte Peter Heidt, Spitzenkandidat im Kreis und Mitglied des Bundestages. »Innovation und Digitalisierung liegen uns Liberalen am Herzen - daher freuen wir uns sehr über das positive Echo bei dieser neuen Art des Info-Stands«, so Arlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare