Lichtblicke in Krisenzeiten

  • schließen

Bad Nauheim(pm). Wie unterstützt man Kultur und insbesondere Musik, wenn Konzertbetrieb und musikalische Gruppen krisenbedingt pausieren? Das fragte sich der Freundeskreis evangelische Kirchenmusik in den vergangenen Wochen. Als Ergebnis unterstützte er kreative generationenübergreifende Initiativen innerhalb der evangelischen Kirchengemeinde mit beachtlichem finanziellen Volumen.

Kurz vor Ostern stand die Förderung der Dankeskirchenorgel im Fokus. Mit 10 000 Euro half der Verein der evangelischen Kirchengemeinde über die entscheidende Schwelle von 325 000 Euro, um die Genehmigungsfähigkeit des Orgelprojektes zu erreichen. Mit inzwischen insgesamt etwa 45 000 Euro an Eigenmitteln und weitergeleiteten Geldern förderte der Freundeskreis dieses wichtige Vorhaben im Herzen Bad Nauheims.

Unterstützung für künftige Dirigentin

Ein Stipendium für den Nachwuchs der Kinderchorleitung stand als nächstes auf der Agenda. So konnte einer Bad Nauheimer Schülerin ein sehnlicher Wunsch erfüllt werden, eine landeskirchliche Ausbildung zur Kinderchorleiterin zu beginnen, sobald die Situation es ermöglicht. Die zuständige Referentin für das Singen mit Kindern, Kantorin Ursula Starke, hatte zuvor eine entsprechende Empfehlung für die Stipendiatin, die schon einige Jahre im Kinder- und Jugendchor singt, ausgesprochen.

Ein zentrales Anliegen für Kirchengemeinde und Freundeskreis ist die Situation in den Seniorenwohnheimen Bad Nauheims. Durch das Besuchsverbot litten viele Bewohner unter der Einsamkeit. So reagierte der Vereinsvorstand kurzfristig mit einem Umlaufbeschluss auf die Anfrage der Kirchengemeinde, einmal wöchentlich einen professionellen Trompeter zu engagieren, um die Bewohner mit Musik vor den Wohnheimen zu erfreuen. Ein Zuschuss von 1000 Euro gibt der Kirchengemeinde den nötigen finanziellen Spielraum.

Der Trompeter Robin Wukits berichtet von seinen Erfahrungen: "Die Reaktion der Menschen hat sich mit der Zeit verändert. Am Anfang haben sie nur zugehört und am Ende vielleicht applaudiert. Inzwischen warten schon viele zu der Zeit, an der ich normalerweise ankomme, auf mich. Sie wünschen sich bestimmte Lieder oder singen tatsächlich mit!"

Die evangelische Kirchengemeinde, das Pfarrteam, der Kantor und der Freundeskreisvorstand freuen sich über diese Lichtblicke in Krisenzeiten. Der stellvertretende Vorsitzende Detlev Bothe dazu: "Kirchenmusik ist lebendige Verkündigung. Gerade in Krisenzeiten ist sie wichtig für unsere Stadt. Wir sind entschlossen, auch weiterhin zu helfen."

Die Spendenkonten des Freundeskreises: Volksbank Mittelhessen e.G. IBAN: DE12 5139 0000 0084 3463 06 und Sparkasse Oberhessen IBAN: DE95 5185 0079 0027 0349 77.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare