Krankenhäuser: Besuchsverbot bleibt in Kraft

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim/Friedberg (pm). Zum Schutz von Mitarbeitern und Patienten wurde in den Krankenhäusern des Gesundheitszentrums Wetterau (GZW) in Bad Nauheim, Friedberg und Schotten im März ein absolutes Besuchsverbot eingeführt. Die Umsetzung erfolgte im Einklang mit den Vorgaben des Landes Hessen, das - angesichts der in einigen deutschen Kliniken und Pflegeheimen entstandenen Corona-Hotspots - die Sicherheit aller Beteiligten nur auf diese Weise zu gewährleisten sah.

Angesichts zunehmender Nachfragen von Patienten und Angehörigen weist das GZW darauf hin, dass die Landes- regierung bislang bei dieser strikten Haltung geblieben ist. Bereits am 8. Mai wurde die Anordnung erlassen, das geltende generelle Besuchsverbot landesweit für weitere zwei Monate unverändert in Kraft zu belassen. Abweichend von anderen Bundesländern hat sich Hessen damit gegen gelockerte Besuchsregelungen für Kliniken entschieden.

»Im Interesse der Sicherheit von Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern setzen wir diese Anordnung selbstverständlich um«, sagt GZW- Geschäftsführer Dr. Dirk M. Fellermann. Ausnahmen gelten nur für Partner werdender Mütter sowie für Angehörige (Partner und Kinder) schwerstkranker Patienten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare