ZDF, 3Sat und Arte haben bei Hwayoon Lee ein Wohnzimmerkonzert für die Corona-Zeit angefragt Der Bad Nauheimer Kantor Frank Scheffler hat mitgemacht. 	FOTO: T. LEE
+
ZDF, 3Sat und Arte haben bei Hwayoon Lee ein Wohnzimmerkonzert für die Corona-Zeit angefragt Der Bad Nauheimer Kantor Frank Scheffler hat mitgemacht. FOTO: T. LEE

Konzert aus Wohnzimmern

  • vonHanna von Prosch
    schließen

Bad Nauheim (hms). Das erste Zusammenspiel von Kantor Frank Scheffler und der Anne-Sophie-Mutter-Stipendiatin Hwayoon Lee im Februar in der Dankeskirche scheint bei beiden nachhaltigen Eindruck hinterlassen zu haben. Plötzlich flatterte bei Scheffler die Anfrage ins Haus, ob er in einem Wohnzimmerkonzert mitwirken möchte. ZDF, 3Sat und Arte hatten bei Hwayoon ein Wohnzimmerkonzert für die Corona-Zeit angefragt. Die Bratschistin trommelte neben ihrem Berliner Professor Martin Knörzer (Berliner Philharmoniker) auch Bekannte und Kommilitonen aus aller Welt zusammen.

Sie nahmen nach genauen Tempoabsprachen jeweils einzeln im eigenen Wohnzimmer - Scheffler am Cembalo in der Dankeskirche - den ersten Satz aus Bachs Brandenburgischem Konzert Nr. 3. auf. Obwohl es oft »nur« Handy-Videos waren, die digital verschickt und zusammengeschnitten wurden, ist die Qualität erstaunlich gut. Das Wohnzimmerkonzert lief unter dem Link https://youtu.be/TGLjZLIVkJ0 bereits im südkoreanischen Fernsehen mit deutschen und englischen Untertiteln, wie der Youtube-Mitschnitt zeigt. Es wird sicher auch in Deutschland zu sehen sein. Wo und wann ist jedoch noch unbekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare