1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Bad Nauheim

Kolpingsfamilie verabschiedet Kassiererin Inge Bötsch

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Großes Lob für solide Vereinsarbeit erhielten der Vorsitzende Winfried Schneider, seine Stellvertreterin Henriette Alberts und die bisherige Kassiererin Inge Bötsch bei der Generalversammlung der Kolpingsfamilie Bad Nauheim. Bötsch übergab nach 30 Jahren im Vorstand den Kassiererposten an den bisherigen Schriftführer Günther Staudt. Die Position des Schriftführers und Pressesprechers wird bis auf Weiteres vom Vorsitzenden mitübernommen. Dem Vorstand gehören außerdem Stefan Vidovic und Winfried Käppeler als Beisitzer an.

Großes Lob für solide Vereinsarbeit erhielten der Vorsitzende Winfried Schneider, seine Stellvertreterin Henriette Alberts und die bisherige Kassiererin Inge Bötsch bei der Generalversammlung der Kolpingsfamilie Bad Nauheim. Bötsch übergab nach 30 Jahren im Vorstand den Kassiererposten an den bisherigen Schriftführer Günther Staudt. Die Position des Schriftführers und Pressesprechers wird bis auf Weiteres vom Vorsitzenden mitübernommen. Dem Vorstand gehören außerdem Stefan Vidovic und Winfried Käppeler als Beisitzer an.

Keine Kritik der Kassenprüfer, ein ausgeglichener Haushalt, der Vorstand entlastet und für drei weitere Jahre im Amt bestätigt, und Pfarrer David Rühl steht als Geistlicher Beistand weiter zur Verfügung – bei der Kolpingsfamilie läuft alles rund. Winfried Schneider berichtete von einem ereignisreichen Jahr mit Reiseberichten, Vorträgen, geselligen Treffen, Andachten und Gebetsstunden, der Beteiligung an der Gemeindearbeit und vom Diözesantag in Mainz. Seit vielen Jahren unterstützt die Kolpingsfamilie den Diözesanverband im Bistum Mainz bei seinen familienpolitischen Aufgaben. Besonders hervorgehoben in der Vereinsarbeit 2016 wurde der Einkehrtag zum Jahr der Barmherzigkeit mit dem Subregens des Mainzer Priesterseminars und früherem Kaplan von St.

Bonifatius Pfarrer Markus Lerchl. Durch die Initiative des Kolping-Bezirkspräses Dekan Pfarrer Stefan Wanske (Friedberg) konnte dieser beeindruckende Tag in Ilbenstadt im Haus St. Gottfried stattfinden.

Der nächste Vortrag der Kolpingsfamilie »Zu Fuß von Sevilla bis nach Santiago de Compostella« mit Karl-Heinz Gurris findet am Dienstag, 7. Februar, ab 19 Uhr im Gemeindezentrum St. Bonifatius statt. Alle Interessierten sind dazu eingeladen.

Auch interessant

Kommentare