Start in die Saison

Kneipp-Anlagen virtuell und real erleben

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Am Internationalen Tag des Wassers, jährlich am 22. März, startet Bad Nauheim auch diesmal wieder die Kneipp-Outdoor-Saison mit dem traditionellen Anwassern. Das gemeinsame Wassertreten sieht pandemiebedingt jedoch etwas anders aus: Bürgermeister Klaus Kreß, Erster Stadtrat Peter Krank, weitere Vertreter der Stadt und Dr. Lutz Ehnert, Vorsitzender des Kneippvereins, wagten einzeln den Storchengang im Kneippbecken am Gradierbau II und ließen dies filmisch festhalten.

Unter www.bad-nauheim.de/kneipp können Interessierte zuschauen, wie ein »virtuelles Anwassern« abläuft.

Der Start der Kneipp-Outdoor-Saison steht in diesem Jahr unter einem ganz besonderen Stern: Der Geburtstag von Sebastian Kneipp jährt sich zum 200. Mal. Mit dem ganzheitlichen Ansatz zur Stärkung der körpereigenen Abwehr und der Selbstheilungskräfte ist das Kneipp’sche Gesundheitskonzept aktuell. In Zeiten von Corona müssen beim Wassertreten die Abstandsregeln eingehalten werden.

Die Bad Nauheimer Kneipp-Anlagen befinden sich am Gradierbau I und im Gesundheitsgarten am Gradierbau II. Der Gesundheitsgarten ist ab sofort von 9 bis 19 Uhr geöffnet, ab Mai dann sogar bis 21 Uhr. Das Kneippbecken am Gradierbau I liegt direkt neben der Liegewiese und ist ab dem 27. März täglich von 10 bis 18 Uhr zugänglich.

Eine dritte Möglichkeit zum Wassertreten gibt es bald auch im Bad Nauheimer Stadtteil Schwalheim. Auf dem Gelände, zu dem auch der Sauerbrunnen gehört, entsteht nämlich eine neue Anlage, die mit Heilwasser aus der angrenzenden Löwenquelle gefüllt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare