Kleine Narren ganz ausgelassen

  • schließen

Als das bunte Fastnachtstreiben um 14.11 Uhr losging, war die Frauenwaldhalle schon gut gefüllt. Über 150 kleine Närrinnen und Narren fanden den Weg in die Halle, begleitet von Eltern, Großeltern und Geschwistern. Zum Warmwerden gab es erst einmal eine Tanzrunde, dabei durften das "Flieger-Lied" und "Rucki-Zucki" nicht fehlen. Das Team um Matrosin Heike hatte wieder ein buntes Rahmenprogramm zusammengestellt und bei den vorbereiteten Spielen alle Hände voll zu tun. Wie jedes Jahr gab es eine Kostümvorstellung: Zu sehen war fast alles aus der Tierwelt, etliche Märchengestalten, Prinzessinnen und vieles mehr. Nicht zu vergessen die Piraten, die dann mit der Piraten-Polonaise durch die Halle zog. Höhepunkt war wieder der Auftritt der "Dance Kids" unter der Leitung von Barbara und Louisa. Aufgeteilt in zwei Gruppen, führten die Kids tänzerisch nach Italien, am Ende mussten sechs Polizistinnen die wilde Horde der Italienerinnen trennen.

Als das bunte Fastnachtstreiben um 14.11 Uhr losging, war die Frauenwaldhalle schon gut gefüllt. Über 150 kleine Närrinnen und Narren fanden den Weg in die Halle, begleitet von Eltern, Großeltern und Geschwistern. Zum Warmwerden gab es erst einmal eine Tanzrunde, dabei durften das "Flieger-Lied" und "Rucki-Zucki" nicht fehlen. Das Team um Matrosin Heike hatte wieder ein buntes Rahmenprogramm zusammengestellt und bei den vorbereiteten Spielen alle Hände voll zu tun. Wie jedes Jahr gab es eine Kostümvorstellung: Zu sehen war fast alles aus der Tierwelt, etliche Märchengestalten, Prinzessinnen und vieles mehr. Nicht zu vergessen die Piraten, die dann mit der Piraten-Polonaise durch die Halle zog. Höhepunkt war wieder der Auftritt der "Dance Kids" unter der Leitung von Barbara und Louisa. Aufgeteilt in zwei Gruppen, führten die Kids tänzerisch nach Italien, am Ende mussten sechs Polizistinnen die wilde Horde der Italienerinnen trennen.

Während die Kinder "Reise nach Jerusalem" spielten, den beliebten "Tschu Tschu Wa-Tanz" tanzten, konnten sich die anderen Gäste mit Kaffee, Kräppel und Pommes stärken. Zum Schluss gab es einen großen Luftballonregen, der noch mal für viel Freude, Krach und Trubel sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare