hed_Kleiderkammer-cor_27_4c
+
In der Zonta-Kleiderkammer gibt es nicht nur Bekleidung, sondern bisweilen auch nette Gespräche. ARCHIVFOTO: COR

Kleiderkammer nimmt wieder an

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Zuletzt musste die Zonta-Kleiderkammer wegen Überlastung einen erneuten Annahmestopp einlegen, ab heute aber sollen montags von 9 bis 11 Uhr wieder Bekleidungs-Spenden angenommen werden. Es sollte nur Herbst- und Winterware abgegeben werden, bitten die Verantwortlichen.

Man freue sich über mängelfreie und saubere Bekleidung und Wäsche, sagt Brigitte Ortel, Zontian und Leiterin der Kleiderkammer. »Wir haben den September genutzt, um die Herbst- und Winterbekleidung nach vorne zu holen und umzudekorieren.«

Das Annahmekonzept sieht außerdem vor, dass die Helfer Spenden gemeinsam durchgehen. »Bitte bringen Sie pro Haushalt nicht mehr als zwei Säcke mit. Komplette Haushaltsauflösungen können wir derzeit leider nicht annehmen«, ergänzt Ortel. Zusätzlich zu den normalen Öffnungszeiten (mittwochs von 9.30 bis 12.30 Uhr) bietet die Kleiderkammer in der Blücherstraße 23 in Bad Nauheim wieder an den ersten Samstagen im Monat Sonderöffnungstage von 9.30 bis 12.30 Uhr an. Ausgegeben werden an diesem Samstag Bekleidungsgegenstände und Schuhe für Frauen, Männer und Kinder.

Der Zonta-Club unterstützt mit der Kleiderkammer Bedürftige (z.B. Asylbewerber, Obdachlose, von Armut betroffene Familien und Geringverdiener), durch die Ausstattung mit Wäsche, Bekleidung und Schuhen gegen einen Beitrag ab 2 Euro pro Kleidungsstück.

Die Kleiderkammer ist per ÖPNV (Bushaltestelle Friedrich-Ebert-Platz, FB-34) gut zu erreichen.

Die Kleiderkammer hat ein Hygienekonzept: Der Zugang kann gleichzeitig maximal zehn Personen (für einen begrenzten Zeitraum) gewährt werden. Der Abstand ist jederzeit einzuhalten, Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht! Gäste tragen nach Möglichkeit Handschuhe. Die Clubfrauen engagieren sich in der Bad Nauheimer Kleiderkammer und in vielen weiteren Projekten ehrenamtlich. Infos auf www.zonta-badnauheim-friedberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare