Kita-Kerb lässt Kinderherzen höherschlagen

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). "Coronabedingt muss die Bad Nauheimer Kerb in diesem Jahr leider ausfallen" - die Nachricht traf viele Kinder besonders hart, hatten sie doch schon die Tage gezählt, bis die Karussells und das bunte Treiben wieder in ihre Stadt kommen. Not macht ja in der Regel erfinderisch, und so griff die Kita "Am Hochwald" eine Idee aus der Elternschaft auf und veranstaltete dieser Tage ihre eigene Kerb auf dem Kita-Gelände. Schon Tage vor dem großen Ereignis war die Aufregung groß, die Kinder bastelten Karussellfahrkarten, stempelten Lose und halfen bei der Deko. So erstrahlte dann am großen Tag der Kita-Hof in vollem Glanz mit Fähnchen, Regenbögen und Lebkuchenherzen. Nach dem gemeinsamen Morgenkreis stürzten sich die Kinder ins Geschehen: Dosenwerfen, Zielwurf, Fische angeln, Teller balancieren, Kasperle-Mitmachtheater und als Highlight das Bobbycar-Karussell, das auch die "Zwerge" aus der Hochwald-Krabbelstube hellauf begeisterte.

Großer Beliebtheit erfreute sich auch der Popcorn-Stand am Kita-Eingang, der die Rohkost- und Obstplatte, die es in der Regel zum zweiten Frühstück gibt, ausnahmsweise ersetzte. Für den musikalischen Rahmen sorgten der Ententanz und das Fliegerlied, und den krönenden Abschluss des Rummels bildete die große Tombola, bei der jedes Kind ein Los ziehen durfte. Die Eltern und diverse Bad Nauheimer Geschäfte hatten die Gewinne gestiftet. Ein toller Tag und ein Stück Unbeschwertheit in dieser seltsamen Zeit.

Die Kita-Kerb reiht sich ein in die Jubiläums-Events, die anlässlich des 25. Geburtstags der Kita "Am Hochwald" in diesem Jahr an jedem 25. eines Monats stattfinden. Mit der Kita-Kerb ist die Latte für die noch verbleibenden Monate hochgesetzt, das kann dann wahrscheinlich nur noch Weihnachten toppen - wie gut, dass es auch in diesem Jahr wieder auf einen 25. fällt.

Die Kinder, Erzieherinnen und Erzieher und die Eltern der Kita bedanken sich bei der Buchhandlung am Park, bei Feigenspan, Juna Joules, Kurstadt-Kind und dem Kaufhaus Weyrauch für ihren Beitrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare