Treffen auf der Bausstelle (v. l.): Andreas Trummer und Stefan Laucht (beide Stadtwerke), Gerd Rainer (städtischer Fachdienst Tiefbau und Verkehrsplanung), Bürgermeister Klaus Kreß, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung Jürgen Patscha und Baustellenpolier Nedzad Skrijelj.	FOTO: PM
+
Treffen auf der Bausstelle (v. l.): Andreas Trummer und Stefan Laucht (beide Stadtwerke), Gerd Rainer (städtischer Fachdienst Tiefbau und Verkehrsplanung), Bürgermeister Klaus Kreß, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung Jürgen Patscha und Baustellenpolier Nedzad Skrijelj. FOTO: PM

Kaiserberg-Zufahrt wird saniert

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Nachdem im Lee Boulevard die Sanierung der maroden Straße begonnen hat, geht es am Kaiserberg weiter. Die Zufahrt zu den Kliniken und neuen Mehrfamilienhäusern ist in einem desolaten Zustand. Die Fahrbahn weist viele Schlaglöcher auf, ein Bürgersteig fehlt, und die Straßenbeleuchtung ist nur am unteren Ende provisorisch eingerichtet.

Seit einiger Zeit bemängeln laut Pressemitteilung der Stadtverwaltung viele Anwohner, die auf diesem Wege ihre Wohnungen erreichen, den Zustand. Aber auch Klinikbetreiber, Reha-Patienten und Besucher der Park-Klinik und der Klinik am Kaiserberg wünschten sich einen sicheren Gehweg mit Verbindung in Richtung Innenstadt.

Vorhaben schon lange geplant

»Wir hätten gerne schon früher mit der Instandsetzung begonnen, uns waren jedoch die Hände gebunden«, erläutert Bürgermeister Klaus Kreß. Jahrelang habe die Stadt dringende Sanierungsprojekte auf die lange Bank schieben müssen, um die vom Land Hessen vorgeschriebenen Straßenbeiträge nicht von den Bürgern einfordern zu müssen. »Es kam zum Investitionsstau, den ich nun nach und nach auflöse. Die Straße Am Kaiserberg entspricht derzeit nur eingeschränkt den Anforderungen an eine öffentliche Straße, dies müssen und wollen wir schnellstmöglich ändern.«

Rund 276 000 Euro investiert die Stadt in den Ausbau, die Stadtwerke zahlen 17 000 Euro für die Straßenbeleuchtung. Fachbereichsleiter Stadtentwicklung Jürgen Patscha erklärt: »Nach der Ausschreibung Anfang des Jahres erhielt ein Bauunternehmen aus Weilmünster den Zuschlag. Ab dieser Woche wird die Fachfirma die Fahrbahn ab Höhe der Park-Klinik auf einer Länge von rund 200 Metern und auf einer Breite von 3,25 Metern bis zur Kaiserberg-Klinik erneuern. Für den Begegnungsverkehr werden zwei 25 Meter lange Ausweichbuchten eingerichtet.« Fußgänger können laut Patscha künftig einen 1,80 Meter breiten Gehweg entlang der vorhandenen Bebauung sowie zwei Querungshilfen nutzen.

Arbeiten sollen im Juli beendet sein

Auch am Kreuzungspunkt in Höhe der Park-Klinik wird eine Querungsmöglichkeit geschaffen, um sicher Richtung Innenstadt zu gelangen. Zwischen Park-Klinik und Seniorenresidenz wird zudem ein etwa 140 Meter langer und 2,50 Meter breiter Fußweg angelegt.

Um Anliegern, Bediensteten und Besuchern der Klinik während der Bauzeit die Zufahrt zu ermöglichen, werde eine provisorische Durchfahrt über den Klinikparkplatz zur Danziger Straße geschaffen, teilt Bürgermeister Kreß mit. »Diese wird nach Beendigung der Baumaßnahme natürlich zurückgebaut. Wenn alles planmäßig verläuft, sind die Arbeiten im Juli 2020 abgeschlossen.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare