Bauausschuss

Jordis bleibt Vorsitzender

  • Bernd Klühs
    vonBernd Klühs
    schließen

Bad Nauheim(bk). Der neue Vorsitzende des Bad Nauheimer Bauausschusses ist der alte: Manfred Jordis (CDU) wurde am Dienstagabend mit neun Ja-Stimmen wiedergewählt. Markus Philipp (FW/UWG) bleibt Stellvertreter von Jordis an der Ausschuss-Spitze (acht Ja-, zwei Nein-Stimmen).

Notwendig geworden war die Neuwahl, weil sich die Mehrheitsverhältnisse in diesem Gremium und den drei anderen Fachausschüssen durch den Übertritt der Stadtverordneten Petra Michel von der CDU- zur FDP-Fraktion geändert haben. Die UWG verfügt jetzt jeweils über drei Sitze, CDU, SPD und FDP über je zwei, die Grünen über einen.

Gegen Jordis votierte nur Georg Küster (SPD), der seine Haltung in einer persönlichen Erklärung verdeutlichte. "Das hat hier nichts mit Demokratie zu tun. Es geht vor allem um den Machterhalt der UWG", betonte der Sozialdemokrat mit Blick auf die Verteilung der Führungspositionen in allen parlamentarischen Gremien. Obwohl die Freien Wähler nicht einmal ein Drittel der Stadtverordneten stellten, wollten sie sich weiter zwei der vier Ausschussvorsitze und die Funktion des Parlamentschef sichern. Am Anfang der Wahlperiode sei das noch nachvollziebar gewesen, da UWG und CDU damals eine Koalition gebildet hätten. Das sei heute nicht mehr der Fall, Küster plädierte deshalb für eine andere Aufteilung der Vorsitzendenpositionen.

Wie FDP-Fraktionschef Benjamin Pizarro nach der Sitzung gegenüber der WZ sagte, sollen alle bisherigen Vorsitzenden wiedergewählt werden. Somit soll Petra Michel nach ihrem Wechsel zur FDP-Fraktion weiter den Sozialausschuss leiten, an der Spitze des Haupt- und Finanzausschusses (Markus Philippi) und des Ausschusses für Sport und Kultur (Klaus Englert) stünden weiter Politiker der Freien Wähler. "Es macht keinen Sinn, ein halbes Jahr vor der Kommunalwahl über eine Neubesetzung zu beraten. Danach werden die Karten neu gemischt", sagte Pizarro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare