Sängerinnen und Sänger des gemischten Chores Schwalheim und des Chores der Cäcilia aus Lich treffen sich online auch zu einer gemeinsamen Probe.	SCREENSHOT: PV
+
Sängerinnen und Sänger des gemischten Chores Schwalheim und des Chores der Cäcilia aus Lich treffen sich online auch zu einer gemeinsamen Probe. SCREENSHOT: PV

Jeder für sich und doch gemeinsam

  • vonCorinna Weigelt
    schließen

Bad Nauheim (cor). Während der Corona-Pandemie ist eine aktive Chortätigkeit bekanntlich nicht umsetzbar. Hermann Jung, Leiter des Gemischten Chors Schwalheim, hat für seine Sängerinnen und Sänger daher die Möglichkeit geschaffen, Chorproben online zu veranstalten. Seit einigen Wochen treffen sich die Chormitglieder wöchentlich im Internet und singen so nun vom »Brunnen vor dem Tore« oder den kommenden lustigen Tagen. »Natürlich vermissen wir unsere Auftritte und Treffen«, sagt Dieter Hahn vom Teamvorstand. Die Internet-Singstunden geben den Mitgliedern nun ein Stück weit etwas von ihrer Gemeinschaft zurück. »Im April haben wir über die Möglichkeiten diskutiert, die es für uns gibt«, erläutert Hahn. »Wie sollte es mit dem Chorleben weitergehen, wie können wir es erreichen, dass die Chormitglieder weiterhin ihre Stimmen trainieren und den Kontakt miteinander aufrechthalten?«, habe die Frage gelautet.

Älteste Teilnehmerin ist 90 Jahre alt

Chorleiter Hermann Jung wurde auf ein Unternehmen aufmerksam, das unter anderem Software für Videokonferenzen entwickelt. Viele der Chormitglieder waren aber anfangs skeptisch, ob so etwas in der Praxis auch für Chöre funktionieren kann. »Das Einwählen in das Programm funktioniert aber problemlos, auch ungeübte PC-Anwender haben keine Probleme«, sagt Hahn.

Die älteste Teilnehmerin sei 90 Jahre alt. Waren es anfangs nur neun Mitwirkende, so hat sich die Zahl mit jedem Meeting stetig erhöht. Alle freuen sich auf die gemeinsamen Chorproben im Internet und darauf, sich mit den anderen zu unterhalten, wenn man sich schon nicht im wirklichen Leben sehen kann. Und alle sind der Meinung: »Es macht uns sehr viel Spaß.«

Wegen unterschiedlicher Übertragungsgeschwindigkeiten und nicht zuletzt der heimischen WLAN- oder Internetanschlüsse sei es aber nicht möglich, als Chor zu singen, erklärt Hahn. Somit singe jeder am PC für sich, Chorleiter Hermann Jung unterstütze die Sängerinnen und Sänger dazu mit seinem Keyboard.

Nach dem Einsingen, bei dem sich jeder selbst kontrolliert, werden dann allgemein bekannte Volkslieder gesungen. Dank der Familien gibt es zu Hause bei vielen ein Publikum. Auch die einzelnen Stimmen Sopran, Alt, Tenor und Bass werden bei den Singstunden online geschult.

Seine Online-Chorstunden hat Hermann Jung parallel auch bei seinem zweiten Chor, dem Gesangverein Cäcilia Lich, erfolgreich eingeführt.

Am 10. Juni gelang es sogar, beide Chöre zeitlich zum Gesangs-Meeting vor die Bildschirme zu locken. Knapp 30 Sängerinnen und Sänger aus Schwalheim und Lich trafen sich so im Internet. »Unter den Mitgliedern beider Chöre haben sich schon viele Freundschaften entwickelt«, sagt Dieter Hahn. Am Ende gab es sogar noch ein besonderes Geburtstagsständchen: Alle stimmten den Elvis-Klassiker »Can’t help falling in love« an - jeder für sich und doch gemeinsam.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare