+

Jede Menge Überraschungen

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Wenn die Kinder nicht in den Kindergarten dürfen, dann kommt er eben zu den Kindern - das Team vom Kinderhaus am Goldstein hat sich eine besondere Überraschung für seine Schützlinge ausgedacht: In diesem Jahr hat der Osterhase die Eier nicht auf dem großen Außengelände versteckt, sondern ein paar Helfer aus dem Kinderhaus, die die Ostergeschenke den Kindern persönlich nach Hause gebracht haben. Das Team hat für die etwa 80 Kindergarten- und Krippenkinder Ostertütchen gebastelt, jedem Kind eines vor die Tür gelegt und dann geklingelt. So konnte der Sicherheitsabstand ohne Bedenken eingehalten werden. Die Kinder und ihre Familien freuten sich riesig. Für die Ostermission war dem Team kein Weg zu weit: Stück für Stück fuhren sie die Kernstadt und alle Ortsteile ab.

Die nächste Überraschung für die Kinder liegt nun direkt vor der Tür des Kinderhauses. Eine kleine Schlange aus Steinen wartet darauf, Stück für Stück mit einem lustigen Stein verlängert zu werden. So soll die Wartezeit bis zum Wiedersehen verkürzt werden. Eine tolle Idee einer Mutter aus der Kita.

Wenn die Kinder dann alle wieder in die Einrichtung kommen dürfen, wartet die nächste Überraschung auf sie: Aus der Weihnachtsstern-Aktion des Hessischen Rundfunks für die Ortsverbände des Deutschen Kinderschutzbundes hat der Ortsverein Friedberg/Bad Nauheim als Träger der Einrichtung eine Spende erhalten. Von dem Spendengeld gestaltet das Team während der Schließungszeit, aber außerhalb der Notbetreuung, das Außengelände neu. Da wird gebaut, gegraben, gehackt, gesät und gepflanzt. Ergebnis: eine neue Matschküche, ein neuer Rasen, eine neue Umrandung für den Sandkasten, eine restaurierte Kräuterschnecke und Hochbeete.

So nutzt das Team unter Beachtung aller gebotenen Sicherheitsvorkehrungen die Zeit ohne Kinder, aber für die Kinder, um ihnen bei Wiederöffnung einen langersehnten Wunsch zu erfüllen. Das Team der Kita Kinderhaus am Goldstein freut sich auf ein baldiges Wiedersehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare