"Jazz und Texte" ab sofort online

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm): Die musikalisch-literarische Veranstaltungsreihe wird mit zwei neuen Kurzprogrammen von je 30 Minuten Dauer über den Youtube-Link der evangelischen Kirchengemeinde zu sehen sein. Die erste Folge ging am Samstag online.

Den ganzen Sommer über haben die Menschen gehofft, dass mit dem Beginn des Herbstes die coronabedingten Beschränkungen für Publikumsveranstaltungen wenigstens teilweise gelockert werden könnten. Doch das Virus hat die Welt noch immer fest im Griff. Damit das kulturelle Leben nicht erstirbt, ist Improvisation gefragt. So wird die Reihe "Jazz & Texte" in der Wilhelmskirche, deren nächste Veranstaltung eigentlich für den 6. September vorgesehen war, stattdessen mit zwei halbstündigen Programmen über den Youtube-Link der evangelischen Kirchengemeinde Bad Nauheim ausgestrahlt werden. (Einfach: www.youtube.com anwählen und dann auf Youtube, evangelisch Bad Nauheim eingeben.)

Frühling im September

Die erste Folge ging am Samstag, 26. September, online und trägt den Titel "Frühling im September - Zeit, mal wieder zu Schmunzeln - Kunterbuntes aus 12 Jahren "Jazz & Texte". Die "Jazz & Texte"- Akteure haben ihre alten Programme gewälzt, und nach Spuren von Humor für diese ungewöhnlichen Zeiten gesucht. Und so wurde - von hintergründig verschmitzt bis vordergründig albern - so manches "ausgegraben", worüber man schmunzeln kann - und das sich vielleicht sogar ein wenig als "Schutzschild" gegen die allgegenwärtige Corona-Depression ins Feld führen lässt, hofft Organisator Hermann Römer.

Zweite Folge Ende Oktober

Das zweite Kurzprogramm wird ab etwa Ende Oktober zu sehen sein und greift ebenfalls weitgehend auf frühere Auftritte der Gruppe zurück. Es trägt den Titel: "Das kann uns keiner nehmen - Was uns wichtig ist - was uns eint. Auszüge aus unserer literarischen Schatzkiste". Es sei Zeit, sich endlich wieder einmal stärker an das zu erinnern, was unsere wirklichen Schätze sind und was unsere Identität ausmache: unsere Poesie und Literatur, unsere Kultur, unsere Heimat, hofft Römer-

Wie immer, würden sich die "Macher" über eine kleine Spende sehr freuen. Einzelheiten dazu auf der genannten Homepage.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare