Die Details für die Treffen sind individuell vereinbar. Das kann vor Ort am Samstag besprochen werden. 	FOTO: PV
+
Die Details für die Treffen sind individuell vereinbar. Das kann vor Ort am Samstag besprochen werden. FOTO: PV

Info-Stand am Aliceplatz

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Zu den neuen Mikroveranstaltungen, anlässlich der abgesagten Ernst-Ludwig-Buchmesse, wird es einen Info-Sstand am Aliceplatz geben. Es handelt sich um 1:1-, beziehungsweise Mikro-Veranstaltungen mit unterschiedlichen Veranstaltern und Themen ( die WZ berichtete ). Wie und wann eine Veranstaltung stattfindet, unterliegt keinem starren Programm. Im Gegenteil, die Details sind frei vereinbar. Eine »Mikro-Veranstaltung« ist ein Format im Verhältnis 1:1 - mit einem Veranstalter und nur einem Teilnehmer. Diese Zweisamkeit soll das Erlebnis intensivieren. Wie kürzlich bereits Frank Uwe Pfuhl, Inhaber des Morlant Verlags und Chef der NABU-Umweltwerkstatt Wetterau, feststellte.

Am Samstag, 18. Juli, werden die Organisatoren zwischen 9 und 16 Uhr einen Info-Stand der Ernst-Ludwig-Buchmesse am Aliceplatz einrichten. Er informiert über acht Anbieter und deren Mikro-Veranstaltungen. Sämtliche Veranstaltungen können bereits gebucht werden. Nach dem coronabedingten Ausfall der Ernst-Ludwig-Buchmesse ermöglichen diese Mikro-Veranstaltungen den Ausstellern Chancen auf Kontakte und Einnahmen.

In einem Vorgespräch zwischen Veranstalter und Teilnehmer soll die Durchführung des jeweiligen Angebotes individuell verabredet werden. Dauer, Inhalt, Termin und Ablauf stimmen Veranstalter und Interessent miteinander ab. Wer zum Beispiel nicht gerne zu Fuß unterwegs ist, verabredet sich vielleicht zu einem Treffen an einem Kaffeehaus-Tisch unter freiem Himmel, auf einer Kurparkbank oder im Wald in einer der schönen historischen Schutzhütten, im eigenen Garten oder auf dem heimischen Balkon.

Jeder Einzel-Veranstalter arbeitet eigenständig und möchte über sein Angebot hinaus durch die eigene Mehrfachqualifikationen noch mehr bieten. Beatrix van Ooyen, Veranstalterin der Ernst-Ludwig-Buchmesse, ist der Initiator.

Die jeweils aktuellen Corona-Regeln werden stets berücksichtigt. Am Info-Stand gibt es kleine Geschenke, die ursprünglich für die Besucher der Ernst-Ludwig-Buchmesse gedacht waren.

Das sind die Mikro-Veranstalter mit ihren Themen: WZ-Redakteurin und Autorin Frauke Ahlers: »Lyrischer, meditativer Spaziergang mit der Gitarre in der Natur«.

Beatrix van Ooyen: Gang quer durch die Stadt mit dem Buch »Elvis & Heli« sowie Anekdoten

Fotografin und Kulturwissenschaftlerin Julia Vogel: »Photo Walk auf Elvis’ Spuren« an Originalschauplätzen.

Fotografin, Musikerin, Malerin Jemanda: Fotokurs mit Wunsch-Motiven in der Stadt mit Smartphone und Kamera Verlegerin Christina Schmitt »Waldbaden mit und ohne Literatur«

NABU-Umweltwerkstattchef und Verleger Frank Uwe Pfuhl »Natur und Literatur spielerisch erfahren«.

Andrea Schumann: »Lebenslust-Coaching während eines Spaziergangs in der Natur«

Medizinerin und Geschäftsführer der Adipositas-Stiftung Deutschland, Dr. Karin Wilbrand: »›3G‹ Gewichts-Gespräche im Garten«

Kontakte und Infos sind direkt am Stand, aber auch auf der Website www.ernst-ludwig-buchmesse zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare