+

Hinter (noch) verschlossenen Türen

  • vonHarald Schuchardt
    schließen

Bad Nauheim (har). Wie alle städtischen Einrichtungen ist auch die Stadtbücherei in der Zanderstraße 3 derzeit geschlossen. Alle Veranstaltungen wurden abgesagt, wozu auch die Eröffnung der Ausstellung mit neuen Werken von Katharina Bettermann gehört.

Eigentlich wollte die Ober-Mörlerin ihre Aquarelle mit eingearbeiteten Monotypen bis Ende Juni in dem 1901 im Gründerstil erbauten Gebäude präsentieren. »Wir haben beschlossen, die Ausstellung bis Ende September zu verlängern«, sagte Gaelle Götz, die Leiterin der Stadtbibliothek am Donnerstagmittag. Da war die pensionierte Pädagogin zusammen mit Ehemann Dirk in die Stadtbibliothek gekommen, um am schon seit Langem vereinbartem Termin ihre Gemälde und Collagen zu hängen, wobei natürlich der Abstand zwischen den Mitarbeitern und dem Ehepaar eingehalten wurde.

Gerüstet für nach der Krise

»Wenn wir dann wieder öffnen, kann die Ausstellung sofort besichtigt werden«, freut sich Götz. Bettermann ist in der Badestadt durch zahlreiche Ausstellungen, unter anderem in der Kerckhoff-Klinik und in der Volksbank Mittelhessen, bestens bekannt. Seit 2005 stellt sie immer wieder in der Stadtbibliothek aus.

Auch in Friedberg, Frankfurt, Bad Homburg, Gießen oder Friedrichstadt hat die pensionierte Lehrerin, die in Gießen Pädagogik mit Schwerpunkt Kunsterziehung studiert hat, schon ihre Bilder präsentiert.

Nach ihrer Pensionierung intensivierte sie ihre malerische Tätigkeit, besuchte zahlreiche Malkurse, unter anderem in Friedrichstadt bei Husum und im italienischen Marken sowie in der Frankfurter Malakademie.

»Erst habe ich Kunst unterrichtet, jetzt mache ich sie selbst«, meint Bettermann, die Aquarellfarben bevorzugt. Auf einigen ihrer Gemälde hat sie nur den Hintergrund mit Aquarellfarben gemalt. Darauf hat sie zuvor zerlegte Monotypen geklebt.

Die Bildgestaltung erfolgt bei der Monotonie als Druckvorgang entweder durch selektives Auftragen der Farbe oder durch selektives An- beziehungsweise Durchpressen des Druckstoffes etwa eines dünnen Papiers.

Nasse Farbe auf Metall

Das Motiv wird mit feuchter Farbe auf Metall gemalt, der Abzug angefertigt, während die Farbe noch nass ist. So erzielt sie besondere Effekte, die die Fantasie des Betrachters anregt, zumal diese besondere Form der Collage nicht sofort erkennbar ist.

Auf anderen Bildern hat sie Monotypen mit Ölkreidezeichnungen kombiniert, wie bei einem Bild, durch das sie von einem Foto, das ihr Ehemann aufgenommen hatte, inspiriert wurde.

Dieser hatte eine gefrorene Pfütze fotografiert und »dieses Foto hat mich sofort an Jugendstilelemente erinnert«, so die Künstlerin. Bei einem weiteren Kunstwerk hat sie abstrakte Bleistiftzeichnungen zerschnitten und die zerlegten Teile auf eine Monotype geklebt. Nun hoffen Bettermann und Götz, dass die Stadtbibliothek bald wieder geöffnet werden darf und somit auch die Ausstellung für jedermann zugänglich sein wird.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.bad-nauheim.de, unter der Rubrik »Stadtbücherei«.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare