Bronze-Statue geplant

Hier soll in Bad Nauheim eine lebensgroße Elvis-Statue entstehen

  • schließen

Es gibt ihn als Stele vor dem Hotel Grunewald, ebenso auf dem "Walk of Fame" als Plakette. Doch das ist Elvis-Fans nicht genug: Sie wollen ihr Idol in Bad Nauheim lebensgroß verewigt sehen.

Einst wurde Elvis Presley auf der Usa-Brücke zwischen Rosengarten und Stadtbücherei fotografiert. Dort soll ab 2019 eine lebensgroße Bronze-Statue an den Weltstar erinnern.

Viele Anhänger des King of Rock ’n’ Roll sehen Bad Nauheim längst als deutsche "Elvis-Hauptstadt". Hier wohnte die Musiker-Legende von Oktober 1958 bis März 1960. Zu den Anhängern, die sich in Bad Nauheim fast zu Hause fühlen, gehört Angela Storm. "Ich bin seit 40 Jahren Fan und komme seit 15 Jahren zum Elvis-Festival", erzählt die Lübeckerin, die Mitglied der Elvis-Presley-Gesellschaft (EPG) ist.

Spendensammlung startet

Seit Jahren werde im Verein diskutiert, den Superstar in der Kurstadt mit einer Statue zu würdigen. "Bisher hat aber niemand den Stein ins Rollen gebracht. Ich sehe darin nicht unbedingt eine Aufgabe der Stadt, sondern die Fans sollten aktiv werden", sagt Angela Storm, die vor einigen Monaten die Initiative ergriffen hat.

Die wichtigsten planerischen Voraussetzungen sind geschaffen: Die Stadt hat zugestimmt, eine Firma möchte den Auftrag übernehmen. Was noch fehlt, ist das liebe Geld, deshalb starten die Lübeckerin und ihre Mitstreiter zum bevorstehenden Elvis-Festival eine Spendensammlung. "Wir verteilen Flyer, tragen entsprechende T-Shirts und gehen mit Spendendosen rum. Jeder Euro zählt", sagt Angela Storm.

Kosten: 18000 Euro

Die EPG wird das Projekt tatkräftig unterstützen, versichert Vorsitzende Maria Hesterberg, die auch Kontakte zu ausländischen Fanclubs nutzen will. Wenn im Rahmen des Festivals ein solider finanzieller Grundstock zusammenkommen sollte, wäre Hesterberg sehr zufrieden.

Die Statue wird nach Angaben der Initiatorin aus Lübeck etwa 18 000 Euro kosten. Eine Münchener Firma übernehme die Herstellung. In Absprache mit Fachbereichsleiter Steffen Schneider, der für Parkanlagen zuständig ist, soll das lebensgroße Abbild des Stars auf der Brücke zwischen Rosengarten und Stadtbücherei platziert werden. Die Statue wird genau dem bekannten Foto nachempfunden, das Elvis auf dieser Brücke zeigt. "Nachgedacht haben wir auch über die Burgpforte, wo Elvis ebenfalls für einen Fotografen posiert hat. Aber letztlich wurde die Brücke ausgewählt", sagt Angela Storm.

Stadt begrüßt Pläne

Die Stadt ist nach den Worten von Fachbereichsleiter Schneider sehr angetan von den Plänen. Die Usa-Brücke soll 2019 ohnehin grundsaniert werden und könne dann eine entsprechenden Traglast erhalten. "Es gab Überlegungen, eine solche Statue in einem der Parks aufzustellen. Doch die Brücke ist aufgrund der Fotografie der richtige Standort und wird bei den Fans sicher gut ankommen", betont Schneider.

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann während des Elvis-Festivals spenden oder über die Crowdfunding-Internetseite www.gofundme.com. Das Spendenkonto soll am morgigen Mittwoch freigeschaltet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare