agl_Chrismon3_060321_4c
+
Für die Wilhelmskirche werden dringend neue Stuhlpolster benötigt.

Gut gepolstert in die Zukunft?

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Bis zu 4000 Euro kann die Evangelische Kirchengemeinde Bad Nauheim bekommen, um die Stuhlpolster in der Wilhelmskirche austauschen zu können. Dafür benötigt die Gemeinde aber die aktive Mitwirkung möglichst vieler Menschen. Bei der Summe handelt es sich nämlich um das Preisgeld des Wettbewerbs »Gemeinde 2021«, den das »Chrismon-Magazin« ausgelobt hat.

Das Mitmachen ist sehr einfach: Unter dem Link www.chrismongemeinde.evangelisch.de findet der Besucher der Seite eine kurze Darstellung des Projekts (unter dem Button »Teilnehmer«) und kann selbst ohne Angabe persönlicher Daten per Klick das Vorhaben unterstützen. Unter den 165 teilnehmenden Gemeinden kommen die zwölf ins Finale, die bis 23. März die meisten Unterstützungsklicks verzeichnen. Deshalb zählt jeder Klick, der übrigens jeden Tag wiederholt werden kann.

Nachdem die Sanierung von Turm und Schiff der Kirche abgeschlossen und finanziell abgesichert ist, geht es den engagierten Gemeindemitgliedern nun um die Menschen, die das Gemeindezentrum beleben. Sie sollen hier plaudern, lachen, erzählen, genießen - und vor allem wieder ordentlich und sauber sitzen können. Von den mehr als 200 Stühlen im Gemeindezentrum ist über ein Drittel verschlissen. Sie werden eben auch arg strapaziert. Also braucht es neue Polster, die fast 8000 Euro kosten. Dafür wäre das Fördergeld des »Chrismon«-Wettbewerbs genau richtig angelegt.

Das Projektteam bittet um tatkräftige Unterstützung und freut sich über jede abgegebene Stimme.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare