Endergebnis der Wahl

Grünen-Höhenflug etwas gestoppt

  • Bernd Klühs
    vonBernd Klühs
    schließen

Bad Nauheim (bk). Es war eine schwere Geburt, doch am frühen Dienstagabend konnten die vielen Helfer das vorläufige Endergebnis der Wahl zur Bad Nauheimer Stadtverordnetenversammlung vorlegen. Obwohl etliche Bürger kumuliert und panaschiert haben, sind die Abweichungen vom Sonntagabend-Trend erstaunlich gering. Am meisten betroffen waren die Grünen, deren Höhenflug etwas gestoppt wurde.

Gegenüber dem Trend verloren sie fast 4 Prozent.

Beim Vergleich zu 2016 bleibt die Umweltpartei gleichwohl der große Wahlsieger, denn sie sammelt unter dem Strich 19,7 Prozent der Wählerstimmen ein (plus 9,3). Ganz vorne in der Wählergunst rangieren allerdings weiter die Freien Wähler, die 30,5 Prozent abräumen (plus 2,4).

Die drei anderen Parteien finden sich unter der Rubrik Wahlverlierer wieder, wobei diesbezüglich die SPD an erster Stelle zu nennen ist. Hatten die Sozialdemokraten vor fünf Jahren noch 20,9 Prozent der Stimmen erhalten, sind es diesmal lediglich 13,3. Die CDU, die einst mit Abstand die stärkste Fraktion im Stadtparlament stellte, schrumpft weiter, und zwar um 2,3 auf 24,9 Prozent. Der Verlust der FDP hält sich in Grenzen: Sie liegt jetzt bei 11,6 Prozent (minus 1,3).

Die Zahl der Sitze lässt sich nicht mehr mit 2016 vergleichen, weil es bisher 45 Stadtverordnete gab, deren Zahl aber auf 41 reduziert wurde. Die FW/UWG hat ihren Vorsprung auf die CDU ausgebaut. Die Freien Wähler stellen künftig 13 Stadtverordnete, die CDU 10. Auf Platz drei folgen die Grünen mit acht Mandaten. SPD und FDP liegen bei der Zahl der Sitze mit je fünf gleichauf (ein ausführlicher Bericht folgt in der Donnerstag-Ausgabe).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare