Häusliche Gewalt

Großeinsatz in Schwalheim: Familie verbündet sich gegen Polizei

  • schließen

Wegen eines ausgeuferten Familienstreits musste die Polizei am Samstagabend in die Hauptstraße ausrücken. Dabei kam es zu Übergriffen auf die Polizisten.

Was war geschehen? Eine 33-jährige Frau aus einem Mehrfamilienhaus in der Schwalheimer Hauptstraße rief gegen 21.20 Uhr die Polizei zu Hilfe, da sie von ihrem 41-jähriger Ehemann geschlagen wurde. Als die Polizei vor Ort den Vorfall zwischen dem syrischen Ehepaar klären wollte, kamen die beiden 16- und 17-jährigen Söhne nach Hause. Sie wollten sofort die Mutter angreifen, die in ihren Augen durch die Verständigung der Polizei gegen die Familienehre verstoßen hatte. Die Söhne gingen, als sie davon abgehalten wurden, ebenso wie ihr Vater auf die Polizisten los. So versuchte beispielsweise der 41-Jährige, mit Kristallvasen auf die Polizisten einzuschlagen.

Um sich zu wehren, setzten die Polizisten Pfefferspray ein. Auch die Mutter versuchte den Einsatz der Polizisten zu stören. Sie wollte verhindern, dass ihr Sohn gefesselt wurde. Mehrere Streifen wurden zur Unterstützung hinzugezogen, um die äußerst aggressiven Beteiligten unter Kontrolle zu bringen. Diese versuchten währenddessen telefonisch, weitere Familienmitglieder zwecks Unterstützung zu verständigen.

Rechtzeitig trafen allerdings weitere Polizisten ein, um die drei Männer vorübergehend in Gewahrsam zu nehmen. Die 33-Jährige wurde bei den weiteren minderjährigen Kindern in der Wohnung gelassen. Der Vater und seine beiden Söhne sowie fünf Polizeibeamte wurden durch den Pfefferspray-Einsatz leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, des Verdachts der Gefangenenbefreiung und der versuchten gemeinschaftlichen gefährlichen Körperverletzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare