Ackerland hat sich in eine Baustraße verwandelt, bald stehen hier Häuser.
+
Ackerland hat sich in eine Baustraße verwandelt, bald stehen hier Häuser.

"Goldstein III": Im Frühjahr geht’s los

Bad Nauheim (pm/bk). 174 Grundstücke umfasst bislang das Wohngebiet "Am Goldstein". Die ersten beiden Abschnitte waren im Auftrag der Stadtverwaltung zwischen 2004 und 2011 erschlossen und von Privatleuten bebaut worden.

Mit der ersten Erweiterung im Jahr 2009 kamen zu den ursprünglich 130 Parzellen mit "Goldstein II" 44 weitere hinzu. Weil sich die Fläche am Rand der Kernstadt gut vermarkten ließ, entschlossen sich die politisch Verantwortlichen zu einem dritten Streich, der das Wohngebiet endgültig abrunden wird. Mit der Erschließung von "Goldstein III" entstehen zusätzliche 22 Bauplätze.

"Die Erschließungsarbeiten zum Anschluss an das Versorgungsnetz wurden in den vergangenen Monaten durch Stadt und Stadtwerke ausgeführt und sind nunmehr abgeschlossen", berichtet Bürgermeister Armin Häuser. Neben den Tiefbauarbeiten für den Schmutzwasser- und Regenwasserkanal wurden in den Grundstücken die Hausanschlüsse verlegt.

Danach wurde die öffentliche Fläche komplett geschottert und als etwa 3,5 Meter breite asphaltierte Baustraße befestigt. In die Erschließung investierte die Stadtverwaltung rund 402 000 Euro, wobei nach Angaben des Rathauschefs 83 000 Euro auf die Baustraße und 319 000 Euro auf die Herstellung der Entwässerungskanäle entfielen. Der geplante Kostenrahmen sei eingehalten worden.

"Die Vergabe der Grundstücke wird im Frühjahr erfolgen, die Käufer können dann sofort mit der Errichtung ihrer Wohnhäuser beginnen", sagt Häuser. Fertig ausgebaut werden soll die Straße im übernächsten Jahr, wenn die neuen Wohngebäude größtenteils stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare