Gesichter des Ehrenamts

  • schließen

Sie engagieren sich nicht nur in Vereinen, sondern für die Gesellschaft, für ältere Menschen, den Nachwuchs und Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. Seit 2011 stellt der Ehrenamtskalender des Freiwilligenzentrums Monat für Monat Ehrenamtliche vor, spricht ihnen Dank, Respekt und Anerkennung aus. 204 Ehrenamtliche wurden bereits präsentiert, mal einzeln oder auch in Gruppen. Im Bürgerbüro des Rathauses wurde dazu nun am Dienstag, am Tag des Ehrenamtes, die Wanderausstellung zum neuen Ehrenamtskalender 2018 "Dem Ehrenamt auf der Spur" eröffnet. Sie zeigt nicht nur die Gesichter für das Jahr 2018, sondern bietet auf Roll-ups auch einen Rückblick auf die vergangenen Jahre.

Sie engagieren sich nicht nur in Vereinen, sondern für die Gesellschaft, für ältere Menschen, den Nachwuchs und Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. Seit 2011 stellt der Ehrenamtskalender des Freiwilligenzentrums Monat für Monat Ehrenamtliche vor, spricht ihnen Dank, Respekt und Anerkennung aus. 204 Ehrenamtliche wurden bereits präsentiert, mal einzeln oder auch in Gruppen. Im Bürgerbüro des Rathauses wurde dazu nun am Dienstag, am Tag des Ehrenamtes, die Wanderausstellung zum neuen Ehrenamtskalender 2018 "Dem Ehrenamt auf der Spur" eröffnet. Sie zeigt nicht nur die Gesichter für das Jahr 2018, sondern bietet auf Roll-ups auch einen Rückblick auf die vergangenen Jahre.

"Wir alle wissen, dass wir auf ehrenamtliches Engagement nicht verzichten können", so die Vorsitzende des Freiwilligenzentrums (FWZ) Bad Nauheim, Ingrid Schmidt-Schwabe, die gemeinsam mit dem Projektleiter Werner Hinz den Kalender vorstellte. 2011 brachte das FWZ den Ehrenamtskalender auf den Weg und transportierte so die Gesichter des Ehrenamts erstmals in die Öffentlichkeit. 96 Kalenderblätter sind bis heute entstanden. Dank Sponsoren und Ehrenamtlichen dürfte der Kalender noch viele Jahre gut gefüllt werden. Dazu pflegt das FWZ auch Kooperationen mit dem Weltladen und weiteren sozialen Vereinen und Einrichtungen.

"Heute ist der weltweite Tag des Ehrenamtes, die perfekte Symbiose zur Präsentation des neuen Ehrenamtskalenders", so Bürgermeister Klaus Kreß. Der Kalender verdeutliche, dass Bad Nauheim viel im Bereich des Ehrenamts zu bieten habe.

Viele Ehrenamtliche führen ihre Tätigkeit eher mit Bescheidenheit aus. Oft findet ihr bürgerliches Engagement im Verborgenen statt. Aktiv sind sie in Bad Nauheim in 220 Vereinen. "Sie machen das einfach gerne für die Gesellschaft, viele wollen das gar nicht an die große Glocke hängen", so der Erste Stadtrat Peter Krank. Daher stehen die Personen und Gruppen auch repräsentativ für die vielen Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren, so Schmidt-Schwabe. Mit dem freiwilligen Engagement stehe und falle die Vereinsstruktur und damit das Vereinsleben. "Es kommt auf jede und jeden an!"

Der neue Ehrenamtskalender streife diesmal durch die Wetterau. Vorgestellt werden auch der bislang einzige Mann der "Grünen Damen", Ludwig Hartmann, oder Wilfred Michel, der gleich mehrere Ehrenämter innehat sowie Gustav Jung, der seit Jahrzehnten in unterschiedlichen Bereichen ehrenamtlich tätig ist.

Während in den Räumlichkeiten des Bürgerbüros die aktuellen Bilder gezeigt werden, sind die Roll-ups der Vorjahre von draußen in den Fenstern sichtbar. Fünf Monate wird die Ausstellung in der Wetterau unterwegs sein. Ab Mitte Januar ist sie im Kreishaus in Friedberg zu sehen, danach in Altenstadt und Büdingen.

Erhältlich ist der kostenlose Kalender im Bürgerbüro, in den Geschäftsstellen der Wetterauer Zeitung, beim Stadtmarketing, in den Seniorenresidenzen im Park und am Kaiserberg, bei der Volksbank in der Alicestraße, im Elisabethhaus und der Pitzer-Begegnungsstätte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare