Gemeinschaft von Erben: Was ist zu beachten?

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Am Freitag, 30. Oktober, findet um 11 Uhr im Best-Western-Hotel Rosenau eine Veranstaltung zum Thema "Streitfall Erbengemeinschaft - Verwaltung, Auseinandersetzung und steuerliche Aspekte" statt. Die Steuerberater- und Rechtsanwaltskanzlei Hohenstein lädt ein.

"Alles gehört allen gemeinsam", lautet vereinfacht der gesetzliche Grundsatz zur Erbengemeinschaft. Der Übergang einer Erbschaft als Ganzes auf eine Mehrheit von Erben führt zu einer Erbengemeinschaft. In welcher Form können und müssen Erben gemeinsam handeln, wenn es beispielsweise um den Abschluss oder die Kündigung eines Mietvertrages geht? Was ist mit Erhaltungsmaßnahmen betreffend Immobilieneigentum oder die Nutzung des gemeinsamen Elternhauses durch einen der Miterben? Können sich Miterben auch ohne Gericht auseinandersetzen und inwieweit müssen die Anordnungen des Erblassers beachtet werden? Welcher Erbe muss wie viel versteuern und wie wird das in der Steuererklärung umgesetzt? Diese und weitere Fragen erörtern die Referenten Steuerberaterin Kerstin Scheffler und Rechtsanwalt Ingo Renzel den Zuhörern.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist wegen der Beschränkung der Teilnehmerzahl auf 15 Personen erforderlich und wird per E-Mail an info@krs-hohenstein.de oder unter Telefon 0 60 32/7 01 60 90 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare