agl_HomburgerStrasze_0803_4c
+
Zur kritischen Bestandsaufnahme an der Homburger Straße treffen sich (v. l.): Markus Schönburg, Steffen Mörler, André Schöne, Jennifer Jordis, Albert Möbs, Armin Kreuter, Sonja Rohde und Manfred Jordis.

Gefahrenstelle entschärfen

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Mitglieder der CDU-Fraktion im Stadtparlament haben sich kürzlich in der Homburger Straße in Höhe Deutergraben getroffen. Dort endet der Fahrradweg durch das Neubaugebiet Bad Nauheim Süd; er geht dann auf der anderen Seite der Brücke weiter in Richtung Waldteiche. »Uns erreichten in den letzten Monaten viele Hinweise aus der Bevölkerung, welche auf diese Gefahrenstelle hinwiesen«, erläutert Fraktionsvorsitzender Manfred Jordis.

Eine Querungshilfe oder einen Zebrastreifen gebe es im Bereich der Brücke nicht, weshalb dort ein gefahrloser Übergang nicht möglich sei.

»Zudem haben viele Autofahrer aufgrund des nahen Ortsausgangs ein zu hohes Tempo. Somit ist vor allem für Familien mit Kindern die Überquerung eine nicht zumutbare Gefahr«, schreiben die Christdemokraten in einer Pressemitteilung. Jordis abschließend: »Die CDU Fraktion fordert deshalb den Magistrat auf, dass die Verwaltung an einer Lösung dieser Situation arbeitet. Bereits seit Jahrzehnten ist diese Stelle ein Gefahrenpunkt. Aufgrund des Baugebietes wird hier die Frequenz der Fahrradfahrer und Fußgänger weiter zunehmen, weshalb hier dringender Handlungsbedarf besteht.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare