Lange hält es die zahlreichen Besucherinnen des Konzerts nicht auf ihren Plätzen und sie tanzen zum Sound der "Night Nurses". 	FOTOS: CF
+
Lange hält es die zahlreichen Besucherinnen des Konzerts nicht auf ihren Plätzen und sie tanzen zum Sound der »Night Nurses«. FOTOS: CF

Geballte Frauenpower

  • vonChristine Fauerbach
    schließen

Bad Nauheim (cf). Seit 102 Jahren kämpfen Frauen weltweit für ihre Rechte. Am Internationalen Frauentag, 8. März, machen Frauen weltweit auf die Ungleichbehandlung zwischen Mann und Frau aufmerksam.

Trotz vieler Erfolge gibt es noch immer viel zu tun. Dies verdeutlichten die Redner bei der Veranstaltung mit Musik und Tanz der Frauenbeauftragten von Bad Nauheim, Friedberg, Karben und des Wetter-aukreises im Hotel Dolce. Begrüßt wurden die mehr als 150 Besucherinnen des Konzertes der »Night Nurses« von Klaus Kreß, Bürgermeister von Bad Nauheim, Anneli Richter, Assistentin der Geschäftsführung des Dolce Hotels und Kornelia Schäfer, Leiterin des Fachdienstes Frauen und Chancengleichheit im Wetteraukreis.

Themen wie Gleichberechtigung, Geschlechterkampf, Feminismus, gute Arbeitsbedingungen und faire Entlohnung sind heute so aktuell wie vor über 100 Jahren. »Frauen in Führungspositionen sind selten« und »jede vierte Frau ist von häuslicher Gewalt bedroht«, lautete das Fazit von Bürgermeister Kreß.

Fairer Kaffee und mehr

Anneli Richter sagte, dass im Hotel Dolce 65 Prozent der Beschäftigten Frauen seien. Sie sagte: »Die Zeiten haben sich geändert, Heute kehren viele Frauen aus der Elternzeit zurück ins Unternehmen. Frauen sind Profi-Jongleure zwischen Beruf, Haushalt und Familie.« Mit Blick auf die fairen Rosen für die Besucherinnen fügte sie hinzu: »Heute feiern wir hier Fairtrade mit Frauen-Power.« Das bekräftigte auch Kornelia Schäfer: »Am Internationalen Frauentag stehen die Rechte der Frauen im Mittelpunkt. Der Fokus liegt auf fairem Handel. Bad Nauheim ist seit 2014 Fairtrade-Stadt. Der Wetteraukreis will Fairtrade-Kreis werden.

Informationen und Produkte zum Genießen und Schönes zum Fair-schenken gab es am Stand des Weltladens Bad Nauheim. Und der Bad Nauheimer im Stadtcafé ausgeschenkte Kaffee werde von der honduranischen Frauenkooperative Aprolma angebaut.« Was der faire Handel für das Leben und Arbeiten der 70 unabhängigen Produzentinnen des biologisch zertifizierten Kaffees bedeutet, konnten die Wetterauerinnen in einem Kurzfilm sehen und hören. Danach gehörte die Bühne dem Quartett »Night Nurses«. Die Musikerinnen Felicia Peters mit ausdrucksstarker Powerstimme, Katja Lachmann am Bass, Claudia Zinserling an den Keyboards und Karin Liedel am Schlagzeug begeisterte mit einer groovigen Mischung beliebter Hits aus Soul, Funk, Pop, Rock und Jazz 100 Prozent »Tanzbares« mit viel Gefühl. Die mitreißenden Rhythmen sorgten für eine tolle Stimmung im Saal. Und schon bald füllte sich die Tanzfläche mit begeisterten Tänzerinnen, die lautstark mit einstimmten in Hits wie den von Tina Turner »You’re simply the best, better than all the rest!«

Clara Zetkin schlug auf der Zweiten Sozialistischen Frauenkonferenz am 27. August 1910 in Kopenhagen vor, einen solchen Tag weltweit einzuführen. 1921 legte die Frauenkonferenz den Internationalen Frauentag auf den 8. März. Erstmals fand der Weltfrauentag am 28. Februar 1909 statt.

Wer das Fairtrade-Thema vertiefen möchte, hat dazu am Dienstag, 10. März, im Kreishaus in Friedberg Gelegenheit. Um 18 Uhr eröffnet der Fachdienst Frauen und Chancengleichheit die Ausstellung »Ich mache deine Kleidung«. Diese gibt Einblicke in den Arbeitsalltag von Frauen, die in Textilfabriken in Kambodscha und Bangladesch Kleidung unter härtesten Bedingungen produzieren. Kurze Interviews gewähren einen Eindruck, wie Frauen sich für faire Arbeitsbedingungen, sichere Fabriken und gerechte Bezahlung einsetzen. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare