Galgenhumor und »Konzertgebräu«

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Eine Prise Galgenhumor, eine Big Band und ein albernes Konzertgebräu: Mit guter Stimmung zelebrieren die Neuen Kurkonzerte am kommenden Wochenende in der Bad Nauheimer Trinkkuranlage Lebensfreude.

Georg Kreisler schildert auf eine kompromisslose wienerische Art Missstände und Themen, die heute noch brandaktuell sind. Victor Plumettaz, der an den Musikhochschulen Frankfurt, Karlsruhe und Luzern studierte und zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben gewonnen hat, interpretiert am Freitag, 19. Juni, ab 19.30 Uhr unter dem Motto: »Von Kreisler bis Csárdás - Von Wien bis Budapest« eine Auswahl der Chansons aus Kreislers Schaffen. Gemeinsam mit Stefan Balazsovics an der Geige wird er als Kontrast berühmte ungarische und wienerische Melodien einfließen lassen.

Am Samstag, 20. Juni, 16 Uhr, sorgt die Black Dots Big Band mit Swing, Latin-Jazz und manchem mehr für gute Laune. Die Big Bband der Musikschule Butzbach unter Leitung von Gerhard Brunner wird mit der Sängerin Kerstin Fink aus ihrem Repertoire Titel wie »All of me« von Seymor Simons, »Fly me to the Moon« von Bart Howard oder »The Lady is a Tramp« von Richard Rogers spielen. Aufgrund der Corona-Abstandsregeln kann die Big Band nur in reduzierter Besetzung auftreten.

Endlich wieder von der Leine gelassen kommt das »Konzertgebräu« mit viel Schwung nach Bad Nauheim. Alberne Songs von Nina Hagen, Rammstein und Georg Kreisler wechseln mit Eigenkompositionen von Flötist Walter Dorn und deutschen Übersetzungen der Sängerin Ingrid El Sigai, alles zusammengehalten von Jung-Eun Shim am Piano, Markus Ahlen am Kontrabass und Trommler Tobias Mehner. Am Sonntag, 21. Juni, um 16 Uhr ist es so weit.

Bei Regenwetter müssen die Konzerte leider ausfallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare