agl_Besucherin_021021_4c
+
Oda Peter (3. v. r.) bekommt eine exklusive Führung mit dem Sammler Manfred Geisler geschenkt. Da die Gewinnerin studierte Kunsthistorikerin und Vorsitzende des Geschichtsvereins Wetzlar ist, passt der Gewinn besonders gut.

Freude über 1000. Besucherin

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Der Jugendstilverein hat im Badehaus 3 seine 1000. Besucherin zur Ausstellung »Jugendstilkeramik - Tendenzen einer neuen Zeit« begrüßt. Während des Jugendstilfestivals in der Trinkkuranlage strömten viele Besucher ins Badehaus. Unter ihnen Oda Peter aus Wetzlar, die mit Ehemann und Mutter die dort war und an der Kasse von ihrem Glück erfuhr.

Es ist ihr erster Besuch in einem der Badehäuser. »So etwas ist mir noch nie passiert!« sagte eine strahlende Oda Peter, die vom Vereinsvorsitzenden Gerhard Bennemann einen Blumenstrauß und ein Buchgeschenk überreicht bekam. Besonders freute sich die 1000. Besucherin auf die exklusive Führung mit dem Sammler Manfred Geisler: »Als studierte Kunsthistorikerin und Vorsitzende des Geschichtsvereins Wetzlar bin ich sehr gespannt auf die Exponate!« Der Vorsitzende des Jugendstilvereins zeigte sich glücklich, dass die Ausstellung so gut angenommen wird: »Die Sammlung Geisler begeistert mit Keramiken internationaler Künstler/innen, Werkstätten und Stilrichtungen.« Durch die Einbettung ins Badehaus 3 erlebe der Besucher ein begehbares Denkmal in der authentischen Atmosphäre der Jugendstil-Epoche, sagte Bennemann.

Wer sich die Ausstellung anschauen möchte: Sie läuft noch bis April 2022 und ist täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. An jedem ersten und dritten Wochenende im Monat ist sie geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare