Auf der Minigolf-Anlage im Bad Nauheimer Kurpark sind viele Familien mit Kindern unterwegs.
+
Auf der Minigolf-Anlage im Bad Nauheimer Kurpark sind viele Familien mit Kindern unterwegs.

Minigolf & Co.

Freizeitspaß und Heiratsantrag: Das tut sich im Bad Nauheimer Kurpark

  • vonPetra Ihm-Fahle
    schließen

Bei schönem Wetter ist der Bad Nauheimer Kurpark belebt, die Freizeitangebote werden genutzt. In diesem Jahr ist bei Minigolf und Bootsverleih sogar mehr los als im Vorjahr um diese Zeit.

Zwei Erwachsene, zwei Kinder«, sagt ein Besucher am Ausgabefenster der Minigolf-Anlage im Bad Nauheimer Kurpark. Werner Ratzow, Ehemann von Inhaberin Sabine Ratzow, reicht dem Gast vier Schläger heraus. »Jetzt gebe ich Ihnen noch vier Bälle«, fügt er hinzu. Seit dem 7. Mai hat die Anlage wieder geöffnet. »Normal öffnen wir zum 1. April«, sagt Ratzow. Im Mai sei es etwas schwierig gewesen, weil die Menschen noch verstärkt Angst wegen Corona gehabt hätten. »Obwohl wir die Regeln ausgehängt haben, gingen viele Anrufe ein, mit der Frage, ob es möglich sei, Minigolf zu spielen, und mit wie vielen Leuten man kommen kann«, erzählt Ratzow.

Am Anfang sei der Besuch nur für Familien und maximal vier Personen erlaubt gewesen. »Da die Bahnen weit auseinanderliegen, war es kein Problem.« 18 Bahnen hat die Minigolf-Anlage, bis zu 20 Gruppen dürfen spielen. »Momentan sind 16 Gruppen unterwegs.«

Zeitpunkt des Besuchs ist ein Werktag in der vergangenen Woche, an dem die WZ überwiegend Familien mit Nachwuchs antrifft. Eine Mutter kommt ans Kassenhäuschen, sie will ein Getränk für ihre beiden kleinen Kinder kaufen. »Es war ganz toll, wir haben alles geschafft«, sagt die Frau und strahlt.

Besucher auch von weiter her

Wie Ratzow erklärt, kämen aktuell in den Sommerferien viele Gruppen, auch aus anderen Städten. »Die Menschen kommen von Frankfurt bis Marburg, weil die Minigolf-Anlage in Bad Nauheim sehr gepflegt ist.«

Weniger genutzt werden aktuell das Schachbrett und die Boccia-Bahn. Die üblichen Gäste seien nicht da, womöglich befänden sie sich im Urlaub, sagt Ratzow. »Sie haben sich auch beschwert, dass sie keinen Schatten mehr haben, da dort Bäume weggenommen wurden.« Unter dem Strich seien seine Frau und er sehr zufrieden. »Die Minigolf-Anlage wird in den Ferien toll angenommen«.

Ein Ehepaar mit Kind aus Wolfenbüttel fängt gerade an Bahn eins damit an, die Schläger zu schwingen. »Wir holen meine Schwiegermutter aus der Reha ab. Und unsere siebenjährige Tochter wollte unbedingt Golf spielen«, sagt der Vater. Schon vor eineinhalb Wochen war die Familie in Bad Nauheim und fuhr Ruderboot auf dem großen Teich.

Acht Wochen fehlen

Am Bootsverleih ist ebenfalls eine Menge los, Mitarbeiter Bastian Will hat alle Hände voll zu tun. Inhaber Ben Loh sagt: »Das Angebot wird gut angenommen, das liegt an den Sommerferien.« Gleichwohl sei die Corona-Krise eine schwere Phase, das merke man. »In den Ferien ist mehr los als letztes Jahr, da die Leute weniger in Urlaub fahren. Wenn sich das Wetter hält, ist es daher schön, in der Region etwas anbieten zu können. Aber acht Wochen fehlen uns natürlich.« Normalerweise öffne der Bootsverleih am 1. April, in diesem Jahr sei es zwei Monate später gewesen. Eine gewisse Verunsicherung bestehe immer noch wegen Corona. »Viele Leute rufen an und fragen, ob es wirklich möglich ist«, berichtet Inhaber Loh.

Isil aus Bad Nauheim kommt im Tretboot gerade mit ihren Freundinnen aus Hungen, Sarah und Svenja, an den Steg gefahren. Die Jugendlichen waren im Park, saßen auf der Wiese und beschlossen nun spontan, Boot zu fahren. »Das hat Spaß gemacht«, sind sie sich einig.

Romantischer Moment auf dem Boot

Familie Arora aus Ober-Mörlen kam spontan auf die gleiche Idee. »Ich bin von der Arbeit nach Hause gekommen, da hat meine Frau gesagt: ›Komm, wir fahren nach Bad Nauheim zum Tretbootfahren«, erzählt Sumit Arora.

Während bei den Aroras die Entspannung im Fokus steht, hat Serap Akdeniz ein romantisches Erlebnis. Mit ihren Kindern Mirac und Ecrin und mit Partner Engin Akgün fährt sie ebenfalls gerade am Steg ein. Die 40-Jährige strahlt: »Ich habe einen Heiratsantrag auf dem Boot bekommen.« Freizeit in Bad Nauheim scheint eine gute Sache zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare