1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Bad Nauheim

Fotowettbewerb: Tiere im Jugendstil

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

koe_Jugendstil_230621_4c
Das schmiedeeiserne Gitter mit Blüten und Vögeln vor der Brunnenanlage in der Trinkkuranlage ist ausgewählt worden. © pv

Bad Nauheim (pm). Auch das Reseau Art Nouveau Network (RANN), die Vereinigung der Jugendstilstädte mit Sitz in Brüssel, musste in diesen von Corona bestimmten Zeiten seine Generalversammlung per Videokonferenz abhalten. Neuer Präsident des »RANN« wurde Benjamin zur Strassen vom Horta Museum in Brüssel.

Friedrich-Karl Feyerabend vom Jugendstilverein nahm als Vertreter Bad Nauheims an der Versammlung teil.

Bilder online

Ein aktuelles RANN-Projekt ist der Fotowettbewerb zum World Art Nouveau Day. Es steht unter dem Motto »Tiere im Jugendstil«, ein Motiv, dessen künstlerische Darstellung einen besonderen Stellenwert innerhalb der Epoche hatte. Anlass war, der Industrialisierung des späten 19. Jahrhunderts etwas entgegenzusetzen, und so fand Natur einen künstlerischen Ausdruck in Dekorationen, Ornamenten, Schmuck und vielem mehr. Besonders beliebt war die Abbildung von Pfauen, Libellen, Schmetterlingen und Schnecken.

Bad Nauheimer Jugendstilfreunde können sich ausgiebig im Internet umtun, denn die Betreuerin der Seiten des Vereins hat hier eine Themenwoche »Jugendstiltiere« eingerichtet: Auf Facebook, Instragram oder Pinterest. Jeweils mit dem Suchbegriff »Jugendstilforum«.

An dem RANN-Fotowettbewerb haben sich der Jugendstilverein und das Bad Nauheimer Stadtmarketing gemeinsam beteiligt und Tierdarstellungen mit der Beschreibung des historischen Hintergrunds eingereicht. Ausgewählt wurde das schmiedeeiserne Gitter mit Blüten und Vögeln vor der Brunnenanlage in der Trinkkuranlage. Es stammt aus der Hand des Jugendstil-Künstlers Ernst Riegel (1871 bis 1939), der als Bildhauer und Goldschmiede-Meister eine Professur an der Kölner Werkkunstschule hatte.

Auch interessant

Kommentare