Der stellvertretende Schulleiter und Koordinator der Schülerfirma-AG, Marc Englert (r.), freut sich mit den Jugendlichen über das Qualitätssiegel "Klasse Unternehmen". 	FOTO: PV
+
Der stellvertretende Schulleiter und Koordinator der Schülerfirma-AG, Marc Englert (r.), freut sich mit den Jugendlichen über das Qualitätssiegel »Klasse Unternehmen«. FOTO: PV

Firma »SoFi« ausgezeichnet

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Eigene Ideen umsetzen, im Team arbeiten und an Herausforderungen wachsen - in Schülerfirmen erwerben Kinder und Jugendliche wichtige Kompetenzen, um eigenverantwortlich zu handeln. Auch in diesem Jahr zeichnete das Fachnetzwerk Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Schülerfirmen aus ganz Deutschland mit dem Qualitätssiegel »Klasse Unternehmen« aus.

Mit dem Siegel würdigt die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) bereits zum fünften Mal die Arbeit, die in Schülerunternehmen geleistet wird. Wie gut sind die Jugendlichen organisiert? Übernehmen sie selbst die Buchhaltung? Wie sehen Nachwuchsgewinnung und Eigenwerbung aus? Arbeiten sie ökologisch und sozial nachhaltig? Gleichzeitig sollen durch die gezielte Überprüfung von Arbeitsstrukturen und -grundsätzen, aber auch das eigene Handeln reflektiert und weiterentwickelt werden.

Der stellvertretende Schulleiter und Koordinator der Schülerfirma-AG, Marc Englert, freut sich sehr, dass seine Schützlinge eine Wertschätzung für ihre ehrenamtliche Arbeit erhalten haben. Die Schülerfirma »SoFi« erreichte mit ihrer erstmaligen Teilnahme 24,5 von 33 möglichen Punkten in den Kategorien Struktur und Organisation, Buchhaltung, Teamarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing sowie Produktionsweise und Angebotsvielfalt.

Seit über 20 Jahren berät und begleitet die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung Schülerfirmen und deren erwachsene Begleiter an allen Schultypen. 2008 entstand aus diesem Engagement das Fachnetzwerk Schülerfirmen als Dachorganisation und Impulsgeber für die regionalen Schülerfirmenprogramme der DKJS und ihre Partner. Mitglied im Fachnetzwerk sind die Länderprogramme Berliner Schüler Unternehmen, »Gründerkids« in Sachsen-Anhalt, die Koordinierungsstelle Schülerfirmen Thüringen und die Servicestelle Schülerfirmen von »kobra.net« in Brandenburg. Das Fachnetzwerk wird gefördert von der Heinz-Nixdorf-Stiftung.

Leistungen gewürdigt

Die DKJS ist Gründungsmitglied der Initiative »Unternehmergeist in die Schulen« des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und deutscher Gewinner des Europäischen Unternehmensförderpreises 2012. In den Sonderkategorien für besonderes Engagement können sich teilnehmende Schülerfirmen zudem um eine Auszeichnung in einer von sieben Kategorien bewerben. So erfahren besondere Leistungen, zum Beispiel in der Digitalisierung, Nachhaltigkeit oder beim sozialen Engagement, gesonderte Wertschätzung - unabhängig vom Professionalisierungsgrad der Schülerfirma.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare