"Bad Nauheim leuchtet"

Feuer- und Lichtshows in Bad Nauheimer Innenstadt

  • schließen

"Bad Nauheim leuchtet" hat am Samstag in der Innenstadt für ein Spektakel gesorgt – mit einer leuchtenden Kirche, mit einer Fackelshow und vielem mehr.

"Das müsste nun der vierte Becher Tee sein", sagt Sigrid Kubach aus Rosenberg-Sindolsheim und lacht. Gegen die Kälte helfe auch Kaffee. "Glühwein kann ich heute leider nicht trinken, ich muss heute Nacht noch 120 Kilometer zurück ins Bauland hinterm Odenwald." Kubachs Speisepilze zählten am Samstag in der Innenstadt.zum kulinarischen Angebot von "Bad Nauheim leuchtet".

Für die Großveranstaltung hatte der Verein "Erlebnis Bad Nauheim" nochmals das Aufgebot an Ständen erhöht. Dazu lockte ein Unterhaltungsprogramm in die illuminierte Innenstadt. Viele Besucher kamen und genossen den ersten Adventssamstag in der Kurstadt.

Gerne komme sie Jahr für Jahr nach Bad Nauheim, sagte Sigrid Kubach. "Die Vorjahre habe ich auch einiges von der Veranstaltung gesehen. Heute wird das sicher nicht klappen." Gerade rund um die Stele war am Abend viel los. Bei wärmendem Glühwein oder Apfelwein, Gegrilltem oder Süßem legten viele Besucher hier einen Stopp ein, ehe sich am Aliceplatz wieder die Gelegenheit für einen Programmpunkt ergab. Riesige Seifenblasen zogen dort die Blicke auf sich. Weiter oben in der Reinhardstraße stand Künstler "Mike Mikado" parat, der bei seinen rasanten Jonglagen auch zu Fackeln griff. Bei Dämmerung wurde die erste große Show "Furious Flames" von "Tanzlicht K." am Kurparkplaza geboten. An verschiedenen Standorten folgten viele weitere Feuer- und Lichtspektakel.

Fleißige Schüler, Lehrer, Eltern

Schon früh zog es am Samstag die beteiligten Schulen in die Stadt. Dass Schüler, Lehrer und Eltern im Vorfeld sehr fleißig waren, zeigte das Angebot: Selbstgebackenes und Gebasteltes fanden großen Zuspruch. Dazu stimmten die Kinder von der Stadtschule an der Wilhelmskirche auch Weihnachtslieder an. "Das syrische Gebäck ist heute der Renner", sagte Hedwig Rohde, Vorsitzende des Vereins "Interkulturelle Kompetenz und Integration".

Die Vereinsmitglieder hatten Waffeln, Plätzchen, Baklava, Glühwein, Taschentüchertaschen, Lesezeichen und Gebetsbuchengel vorbereitet. "Letztes Jahr waren wir auf der Bergweihnacht, diesmal gehen wir in die Innenstadt", sagte Rohde. Die Veranstaltung biete die Gelegenheit, sich als Verein zu präsentieren und zu informieren. Der Verein plane für 2018 weitere neue Angebote. Ein besonderer Höhepunkt von "Bad Nauheim leuchtet" waren die Illuminationen. Nicht nur die Dankeskirche und der Alicebrunnen strahlten wieder in bunten Farben, sondern auch viele Geschäfte. Die Einzelhändler boten drinnen und draußen besondere Aktionen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare