Die Christdemokraten besichtigen die Übergangs-Kita Bad Nauheim Süd neben dem Usa-Wellenbad. Die CDU-Politiker wollen prüfen lassen, ob dort auch die endgültige Kita gebaut werden kann, und zählen einige Argumente dafür auf. FOTO: PM
+
Die Christdemokraten besichtigen die Übergangs-Kita Bad Nauheim Süd neben dem Usa-Wellenbad. Die CDU-Politiker wollen prüfen lassen, ob dort auch die endgültige Kita gebaut werden kann, und zählen einige Argumente dafür auf. FOTO: PM

Feste Kita neben Bad?

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Mitglieder der CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung haben kürzlich die neue Übergangs-Kita Bad Nauheim Süd besichtigt. Diese öffnete am Montag für die ersten 14 Kinder ihre Türen. Ausgelegt ist die Einrichtung für maximal 61 Kinder. Sie soll als Provisorium dienen, bis ein dauerhafter Standort gefunden ist.

"Der Umzug startete am vergangenen Montag und konnte nur aufgrund des riesigen Engagements der Mitarbeiterinnen in dieser kurzen Zeit bewältigt werden", schreiben die Christdemokraten in einer Pressemitteilung. "Unser Dank gebührt den Mitarbeiterinnen, denn diese schufen mit erheblichem Engagement eine behagliche und einladende Atmosphäre mit vielen liebevollen Details", lobt CDU-Fraktionsvorsitzender Manfred Jordis.

Ursprünglich hatte die Verwaltung vorgeschlagen, dass die Übergangs-Kita neben der Gourmetwerkstatt in einem Dreieck zwischen Frankfurter Landstraße und B 3 entstehen sollte. Dies wurde jedoch von der Stadtverordnetenversammlung abgelehnt, da dieser Standort viele Nachteile mit sich gebracht hätte, wie die CDU schreibt. Aufgrund der beiden stark befahrenen Straßen, des fehlenden Außenbereichs und der schwierigen Bring- und Abholmöglichkeiten für die Kinder habe die CDU den Standort in der Frankfurter Landstraße abgelehnt und "auf das ruhigere und deutlich grünere Gelände am Usa-Wellenbad" verwiesen. Nach dem Besuch waren sich die CDU-Vertreter einig, dass die Entscheidung für den Standort gut gewesen sei, heißt es weiter in der Pressemitteilung.

CDU drückt aufs Tempo

"Nun geht es jedoch darum, an einer dauerhaften und zukunftsfähigen Lösung zu arbeiten. Angedacht ist, die alte Röntgenbildstelle nach dem Auszug des LBIH (Landesbetrieb Bauen und Immobilien Hessen) zu renovieren und in eine Kita umzubauen. Dieser Plan steht nach Meinung der CDU-Fraktion jedoch auf wackeligen Füßen, da der Auszugstermin des LBIH bereits mehrfach nach hinten korrigiert wurde." Zudem habe das Gelände keinen grünen Außenbereich, der bei einer Kita eine besondere Bedeutung besitze. Zum jetzigen Zeitpunkt seien auch die eventuellen Kosten nicht überschaubar.

Aus den drei genannten Gründen setze sich die CDU-Fraktion für die Prüfung eines Neubaus auf dem Grünstreifen am Parkplatz Usa-Wellenbad ein. Neben der provisorischen Kita wäre nach Ansicht der CDU noch genügend Platz, einen Neubau zu errichten, und Grünflächen seien ebenfalls vorhanden. Parkplätze müssten somit für einen Neubau nicht wegfallen, da diese für den Betrieb des Schwimmbades benötigt würden.

Zudem gehe die CDU-Fraktion davon aus, dass hier die Kosten planbarer und geringer seien. Die Nähe zum Neubaugebiet Bad Nauheim Süd sei ebenfalls gegeben.

Manfred Jordis abschließend dazu: "Deshalb stellt die CDU- Fraktion für die nächste Stadtverordnetenversammlung einen Antrag, damit die Prüfung und die Gespräche mit dem Zweckverband zeitnah stattfinden, um nicht weitere kostbare Zeit verstreichen zu lassen und eine zukunftsfähige und dauerhafte Kita-Lösung zu erhalten."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare