+
Ihnen liegt der Turm am Herzen: Das Ehepaar, das die Summe an den Verein überwiesen hat, möchte namentlich nicht genannt werden. Das Interesse am Bauwerk ist aber groß. Es gab einen Besuch vor Ort: Beim Besteigen des Turmes begutachtete der Ehemann mit kritischem Blick das Mauerwerk, während sich die Ehefrau am Panorama aus großer Höhe erfreute. FOTO: NICI MERZ

20 000 Euro für die Windmühle

  • schließen

Bad Nauheim(pm). Die stattliche Summe von 20 000 Euro wurde am vergangenen Freitag auf das Konto des Vereins "Wind- und Wasserkunst" überwiesen. Gespendet wurde der Betrag von einer Familie aus der näheren Umgebung. Man habe über den geplanten Wiederaufbau der Windmühle aus der Presse erfahren und man sei daran interessiert, den Turm einmal zu besichtigen. Diesem Anliegen eines Ehepaares kam der Vorsitzende des Vereins, Dr. Thomas Schwab, gerne nach.

Auch wenn über die Absicht des Besuches noch Unklarheit herrschte, trafen sich Dr. Schwab zusammen mit dem Schatzmeister Jochen Wagner und dem Sekretär Erwin Helfrich mit den bis dahin noch unbekannten Gästen am Windmühlenturm. Man informierte über die Geschichte des Turmes, seine ehemalige Funktion, die stattgefundenen Sanierungsarbeiten und insbesondere über die geplante funktionsfähige Wiederherstellung mit drehbarer Haube und Windmühlenflügeln. Über den Stand der Finanzierung gab der Schatzmeister Auskunft. Beim Besteigen des Turmes begutachtete der Ehemann mit kritischem Blick das Mauerwerk, während sich die Ehefrau am Panorama aus großer Höhe erfreute. "Wir geben euch 20 000 Euro, die Kontonummer haben wir ja." Ein Satz, der an einem regnerischen Januartag in 20 Metern Höhe auf dem Windmühlenturm an der Langen Wand seelenruhig ausgesprochen wurde und den Verein erfreut.

Der Dankesbrief ist auf dem Weg zu den großzügigen Spendern, die darum gebeten haben, ihre Namen nicht zu nennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare