Die Arbeit im Bad Nauheimer Weinberg lohnt sich: Das Ergebnis der Ernte sind insgesamt etwa 3000 Flaschen Wein. FOTO: PV
+
Die Arbeit im Bad Nauheimer Weinberg lohnt sich: Das Ergebnis der Ernte sind insgesamt etwa 3000 Flaschen Wein. FOTO: PV

Erstmals drei Weine

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm) Die Weinfreunde am Johannisberg blicken auf ein erfolgreiches Weinjahr mit einigen Neuerungen zurück. Erstmals werden in diesem Jahr drei Weine gekeltert: Ein reiner Spätburgunder, ein reiner Riesling und ein Rotling, der aus roten und weißen Trauben - gemeinsam vergoren - hergestellt wird. Die Reben für den Spätburgunder wurden erstmals mit einer neu erworbenen Entrappungsmaschine von den Stängeln befreit, was weniger Bitterstoffe für den späteren Wein bedeutet.

Das Lese-Ergebnis waren 630 Liter Most für den Rotling bei einem Mostgewicht von 88 Grad Oechsle sowie 600 Liter Spätburgunder-Most mit 92 Grad Oechsle. Die Lese des Rieslings wurde bereits mit Spannung erwartet, war doch der September mit viel Regen für die finale Reifung der Trauben nicht optimal gewesen. Ähnlich wie bei der ersten Lese fanden sich mehr als 60 Weinfreunde ein, um den Lohn der Arbeit im Weinberg zu ernten. Zunächst wurden die Netze entfernt, die die Reben vor Wild- und Vogelfraß sowie zweihändigem, unberechtigtem Zugriff schützten. Die anschließende Ernte erbrachte nach Lieferung und Verarbeitung beim Winzer Schüler-Katz in Kiedrich 1300 Liter Most mit einem Gewicht von 85 Grad Oechsle. Die Begeisterung war groß, denn bis kurz vor der Ernte war im Weinberg nur ein Mostgewicht von 75 Grad gemessen worden.

Insgesamt dürfen die Weinfreunde in diesem Jahr mit einer Abfüllung von etwa 3000 Flaschen Riesling, Spätburgunder und Rotling rechnen. Diese werden je nach Rebstockbesitz und Arbeitsleistung an etwa 120 aktive und ebenso viele passive Mitglieder verteilt. Die Hobbywinzer sind sehr zufrieden, dass ihre Arbeit auch 2020 erfolgreich gewesen ist und der erzeugte Wein, der in Blindproben durchaus überraschend gute Ergebnisse erbringt, kontinuierlich an Qualität gewinnt.

Wer sich für die Arbeit der Weinfreunde interessiert, findet Infos unter www.weinfreunde-johannisberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare