Erst riskant gefahren, dann ausgerastet

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pob). Ein Radfahrer hat am Donnerstag im Rödgener Weg für Aufsehen gesorgt - erst durch seinen Fahrstil, dann durch sein aggressives Verhalten.

Der Mann war mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg unterwegs, hielt dabei das Handy in der rechten Hand und fuhr plötzlich auf die Straße. Zwei Polizisten fiel das in mehrfacher Hinsicht nicht regelkonforme und dazu noch sehr unsicher wirkende Verhalten auf. Sie hegten den Verdacht, der Radfahrer könnte betrunken sein und in diesem Zustand wohlmöglich “unter die Räder„ geraten. Deshalb entschlossen sie sich zu einer Kontrolle.

Der 26-jährige Bad Nauheimer zeigte sich vom fürsorglichen Verhalten der beiden Schutzleute allerdings wenig begeistert. In russischer Sprache tat er seinen Unmut über die Kontrolle kund. Dabei vergriff er sich massiv im Ton und beleidigte und bedrohte die Polizisten.

Pech für den Mann, dass einer der beiden jedes russische Wort verstand, weshalb der Mann sich nun auch für die Straftatbestände Beleidigung und Bedrohung zu verantworten hat.

Letztlich musste er mit zur Polizeidienststelle und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Einen Atemalkoholtest lehnte er ab, und er zeigte sich auch sonst weiter in aggressiver Stimmung. Die Auswertung seiner Blutprobe wird ergeben, wie viel Alkohol der Radfahrer im Blut gehabt hat und ob gegebenfalls auch Drogen mit im Spiel gewesen sind.

Neben den Verfahren wegen Beleidigung und Bedrohung erwartet den 26-Jährigen ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare