Spendenübergabe mit (v. l.): Elke Schulze vom Förderverein Hospiz Wetterau, Carmen Nader und Patricia Philipp (beide Kirchengemeinde Maria Himmelfahrt) und Andreas Münster vom Team Notfallseelsorge Wetterau. FOTO: PM
+
Spendenübergabe mit (v. l.): Elke Schulze vom Förderverein Hospiz Wetterau, Carmen Nader und Patricia Philipp (beide Kirchengemeinde Maria Himmelfahrt) und Andreas Münster vom Team Notfallseelsorge Wetterau. FOTO: PM

Erlös des Adventsmarktes gespendet

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Unter besonderen Bedingungen hatte es die katholische Pfarrgemeinde Maria Himmelfahrt Nieder-Mörlen im November gewagt, den Adventsmarkt anzubieten. Kürzlich wurde der Erlös an verschiedene Organisationen gespendet.

"Wir sind sehr froh, dass es uns überhaupt möglich war, dieses Projekt in diesem Jahr durchzuführen. Ein ganz großes Dankeschön an alle, die uns dabei unterstützt haben in Form von Spenden als auch tatkräftiger Hilfe beim Auf- und Abbau", heißt es in einer Pressemitteilung der Kirchengemeinde.

Der Adventsmarkt fand an einem Samstagnachmittag auf dem Kirchplatz statt. Angeboten wurden viele Adventskränze und -gestecke, zudem Holzarbeiten, Handarbeiten, Plätzchen, Marmelade und andere Köstlichkeiten. Ein Einbahnstraßen-System, das Tragen von Mund-Nasen-Schutz und Händedesinfektion waren die Voraussetzung, um den Markt stattfinden zu lassen.

Der Erlös der Veranstaltung hat die Organisatoren positiv überrascht. Das Geld wurde auf vier Projekte aufgeteilt: 500 Euro erhielt der Förderverein Hospiz Wetterau für das geplante Hospiz in Bad Nauheim, ebenfalls 500 Euro gingen an die Notfallseelsorge Wetterau, weitere Beträge kommen dem Projekt "Sevagram" von Pater Jacob und dem Projekt "Himmelsperlen" zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare