koeSiegerinnen_100621_4c_1
+
Glückliche Bundespreisträgerinnen: Marlene Böhm (l.) und Karin Fukuda von der Musikschule Bad Nauheim.

Erfolgreich beim Bundeswettbewerb

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« messen sich jährlich die »Besten der Besten« jungen Musikerinnen und Musiker Deutschlands miteinander. Nur wer im Regionalwettbewerb und im Landeswettbewerb jeweils einen 1. Preis erreicht, darf im Bundeswettbewerb antreten, der in diesem Jahr in Bremen stattfinden sollte. Die Reise dorthin fiel coronabedingt aus.

Alle, die sich im Landeswettbewerb qualifiziert hatten, mussten eine Videoaufnahme einreichen, bei der das anspruchsvolle Wettbewerbsprogramm an einem Stück live aufgenommen wurde.

Trotz dieser Widrigkeiten waren die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Bad Nauheim im Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« erfolgreich: Einen 2. Preis erreichten das Klavierduo Alina Kosch und Kristian Obertowski aus der Klasse von Raffaele Mani sowie das Duo Karin Fukuda (Klavier, Klasse Benjamin Schütze) und Marlene Böhm (Violine, Klasse Gudrun Jeggle). Einen 3. Preis erhielt die 13-jährige Oboistin Meret Krostewitz aus der Klasse von Frieder Uhlig. Die Auszeichnung »Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen« erreichte das Klavierduo Ida Antonia Wulf und Emily Baal der Klavierklasse Julija Winnikova.

Ein Percussion-Duo der Musikschule hat den Bundeswettbewerb 2021 allerdings noch vor sich: Die Wertung Schlagzeug-Duo wurde auf September verschoben, mit der Hoffnung, dass das Vorspiel dann in Bremen live und mit Publikum stattfinden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare