Notfall-Szenario

Eine Kita in Modulbauweise

  • Bernd Klühs
    vonBernd Klühs
    schließen

Bad Nauheim (bk). Die Bevölkerungszahl von Bad Nauheim wächst seit Jahren, ständig erweitert werden muss deshalb die Infrastruktur im Bildungssektor. Besonders angespannt ist die Lage bei der Kleinkinderbetreuung. »Aktuell sind weder im Krippen- noch im Kita-Bereich freie Plätze vorhanden«, berichtete Sozialausschuss-Vorsitzende Petra Michel (CDU) in der jüngsten Parlamentssitzung. Einstimmig verabschiedeten die Stadtverordneten deshalb die vom Magistrat vorgelegte Ausbauplanung für Kindertagesstätten.

Nach Verwaltungsangaben entsteht im Neubaugebiet Bad Nauheim Süd »kein Haus ohne Kinder«. Deshalb soll in diesem Teil der Stadt als Notfall-Szenario eine Kita in Modulbauweise errichtet werden, die Platz für 10 U 3- und 44 Ü 3-Kinder bietet. Diese Tagesstätte soll am 1. August eröffnet und wieder abgewickelt werden, wenn das Gebäude der früheren Röntgenschirmbildstelle (Schwalheimer Straße) als Kita zur Verfügung steht. Damit wird 2021 gerechnet.

Durch die neue Kita rechnet die Stadt in diesem Jahr mit Mehrausgaben von insgesamt 300 000 Euro. Ab 2021 werden es gut 388 000 Euro sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare