+
Freuen sich über die Auszeichnung (v. l.) Marc Englert, Luisa Haas und Ulrike Selmayr. FOTO: PM

Ehre für die Solgrabenschule

  • schließen

Bad Nauheim(pm). Gesund leben, klug mit Geld umgehen, klimafreundlich handeln und sicher in der virtuellen Welt surfen - diese und weitere Themen der Verbraucherbildung werden in der Schule immer häufiger aufgegriffen. Mit dem Netzwerk und der Auszeichnung Verbraucherschule unterstützt und ehrt der Verbraucherzentrale-Bundesverband (vzbv) bundesweit Schulen, die ihre Schüler fit für den Alltag machen, indem sie Verbraucherbildung im Schulalltag umsetzen.

Die Solgrabenschule nahm im aktuellen Durchlauf zum ersten Mal teil und konnte direkt das Zertifikat "Verbraucherschule Bronze" für sich als neues Aushängeschild erwerben. Luisa Haas, Lehrerin im Vorbereitungsdienst, setzte sich federführend für das Erreichen der Würdigung ein. Für die Auszeichnung in Bronze lag ein besonderer Schwerpunkt auf dem Bereich "Nachhaltiger Konsum und Globalisierung. Mit ihrem Projekt "Nachhaltigkeit" im Fach Arbeitslehre erfüllte Haas alle Kriterien. Die Schülerinnen und Schüler lernten hierbei nicht nur das Schöpfen von Papier, sondern auch Recycling und Upcycling an praktischen Alltagsbeispielen. Für die Auszeichnung können sich bundesweit alle allgemein- und berufsbildenden Schulen bewerben, die ihre Schüler durch praxisorientierte und innovative Unterrichtsmaßnahmen und Projekte fit für den Alltag machen.

Der stellvertretende Schulleiter Marc Englert ist stolz, dass mit Luisa Haas eine engagierte junge Kollegin für ihren Einsatz belohnt wird, die der Solgrabenschule ein weiteres Aushängeschild beschert hat. Gemeinsam mit Konrektorin Ulrike Selmayr nahm Haas in Berlin die Ehrung durch Christine Lambrecht, Ministerin für Justiz und Verbraucherschutz, und den Vorsitzenden des Verbandes Verbraucherschutz, Klaus Müller, entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare