Dringende Bitte um Blutspenden

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm): Das Deutsche Rote Kreuz bittet um Blutspenden und macht in einer Pressemitteilung auf die hohe Bedeutung dieser Spenden auch in Zeiten der Pandemie aufmerksam. Ein Blutspende-Termin ist am Mittwoch, 10. Februar, von 15 bis 20 Uhr in der Dreifeldhalle am Solebecken (Am Gradierwerk 4-6) in Bad Nauheim. Eine vorherige Anmeldung unter https://terminreservierung.blutspende.de/m/bad-nauheim-dreifeldhalle ist erforderlich. »Blutspendetermine beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) werden unter Kontrolle von und in Absprache mit den Aufsichtsbehörden unter hohen Hygiene- und Sicherheitsstandards durchgeführt und sind daher auch in Zeiten der Corona-Pandemie gestattet, sicher und wichtig«, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Corona-Pandemie stellt die Blutspendedienste immer wieder vor Herausforderungen. Aufgrund der begrenzten Haltbarkeit von Blutpräparaten werden Blutspenden kontinuierlich und dringend benötigt. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens sind Patienten dringend auf Blutspenden angewiesen. Für die Behandlung von Unfallopfern, Patienten mit Krebs oder anderen schweren Erkrankungen bittet das DRK dringend um Blutspenden.

Um in den genutzten Räumen den erforderlichen Abstand zwischen allen Beteiligten gewährleisten zu können und Wartezeiten zu vermeiden, findet die Blutspende ausschließlich mit vorheriger Online-Terminreservierung statt. Bei Fragen rund um die Blutspende steht die Service-Hotline unter Telefon 08 00/1 19 49 11 zur Verfügung.

Spender werden gebeten, nur zur Blutspende zu kommen, wenn sie sich gesund und fit fühlen. Spendenwillige mit Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Heiserkeit, erhöhte Körpertemperatur), sowie Menschen, die Kontakt zu einem Coronavirus-Verdachtsfall hatten oder sich in den letzten zwei Wochen im Ausland aufgehalten haben, werden nicht zur Blutspende zugelassen. Sie müssen bis zur nächsten Blutspende 14 Tage pausieren. Informationen gibt es auch online unter www.blutspende.de/corona/

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare