+

Doppelter Grund zur Freude

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim-Steinfurth (pm). Rosemarie Momberger vom Steinfurther Verein »Menschen in der Nähe« (MidN) hatte die Idee gehabt, Mund-Nasen-Schutz-Masken aus Stoff zu nähen. Gemeinsam mit weiteren Frauen wurde fleißig genäht, und so konnten einige Zeit später in zwei Aktionen am Vereinstreff über 700 Masken an Steinfurther Bürger verteilt werden. Diese dankten es den Initiatoren mit großzügigen Spenden, die an gemeinnützige Organisationen weitergeleitet werden sollten. Gerhard Schulz, Vorsitzender des Vereins MidN, überreichte jeweils eine Spende in Höhe von 600 Euro an Siegfried Nickel, den Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Steinfurth, sowie an Katja Bohn-Schulz als Vertreterin für die Hospizhilfe Wetterau.

Nickel freute sich über die Spende, die für die Renovierung der Pfarrscheune verwendet werden soll, die von vielen Steinfurthern beispielsweise für Familienfeiern und sehr häufig auch für den Trauerkaffee genutzt wird. Leider ist die Pfarrscheune schon in die Jahre gekommen, und wichtige Bausubstanz muss instand gehalten werden. Nickel dankte für die »Anschubfinanzierung« durch diese Spende. Er hoffe auf Nachahmer, denn die Kirchengemeinde sei zu klein, um den Geldbedarf für die Renovierung alleine zu decken.

Auch der Förderverein Hospizhilfe Wetterau ist auf Spenden angewiesen. Bereits vor Eröffnung des Hospizes muss der finanzielle Grundstock für die Übernahme der laufenden Betriebskosten in Höhe von fünf Prozent (etwa 80 000 Euro) erbracht werden. Die 600-Euro-Spende von MidN ist ein willkommener Beitrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare