bk_Kater_Fritz3_210721_4c
+
Sind ein Herz und eine Seele: Ilse Wolf und ihr zimtfarbener Kater Fritz.

Besondere Beziehung

Der treue Kater Fritz wartet am Unfallort

  • VonPetra Ihm-Fahle
    schließen

Haustiere sind oft liebevoll. Das gilt auch für den treuen Kater Fritz von Ilse Wolf aus Bad Nauheim. Als sich die 86-Jährige die Schulter brach und ins Krankenhaus musste, wartete er auf sie am Unfallort.

Bad Nauheim - Seit elf Jahren wohnt Ilse Wolf aus Bad Nauheim mit Kater Fritz zusammen, einem Ocicat-Mix. Sie holte das zimtfarbene Tier aus dem Katzenhaus in der Usinger Straße, wo er damals als Fundkater lebte. Zwischen zwei und vier Jahre alt war er damals, heute ist er ein betagter Herr.

»Mein anderer Kater war gestorben, und ich überlegte, eine andere Katze aufzunehmen«, erzählt Ilse Wolf. Schon ihr ganzes Leben lang lebt sie mit Tieren, daher war es eher eine rhetorische Frage. Ihre Tochter fuhr sie zum Katzenhaus, wo sich Fritz gleich vor ihr auf den Rücken legte. Wenn Katzen ihren Bauch zeigen, ist das ein großer Vertrauensbeweis. Sie reichte ihm die Hand, er ihr seine Pfote. Angesichts dieser liebevollen Geste konnte Wolf gar nicht anders, als zu sagen: »Du bist es.«

Damals wohnte Ilse Wolf mit ihrem mittlerweile verstorbenen Mann noch in Rosbach-Rodheim. Auch mit dem Gatten kam der Kater gut zurecht. »Fritz fühlte sich gleich zu Hause, hat alles kontrolliert. Dann kam die Zugehfrau, und er legte sich genauso auf den Rücken vor sie hin. Er hat Liebe gesucht.« Nach Ansicht von Wolf kann das Tier vorher nichts Schlechtes erlebt haben, da es so vertrauensvoll war.

Kater Fritz aus Bad Nauheim: Begleiter bei Spaziergängen

Er ist Freigänger, ging zunächst im Garten an der Leine, fing erste Mäuse und spazierte ins Dorf. Vor vier Jahren zog Ilse Wolf nach Bad Nauheim, wo sich Fritz ohne Probleme einlebte. Das liegt auch an dem Mehrfamilienhaus, das sich inmitten von viel Grün befindet. »Als mein Sohn die Wohnung fand und ich sie angesehen habe, dachte ich: ›Das ist das Idealreich für mich und den Kater.‹«

Fritz ist sehr treu - wie sehr, zeigte sich kürzlich. »Ich hatte vor zwei Monaten einen Unfall, stürzte beim Spazierengehen über ein Grasbüschel und brach mir die Schulter«, berichtet Ilse Wolf. Sie war mit ihrer Nachbarin Jirina Srpová unterwegs. Fritz geht bei diesen Gelegenheiten stets mit bis zum Bolzplatz nahe der Waldteiche - weiter nicht, da dort eine Hundewiese ist. »Er bleibt immer bei dem Bolzplatz und wartet dort auf uns, bis wir zurückkommen«, erzählt die 86-Jährige.

Der Sturz ereignete sich vor den Teichen, worauf Jirina Srpová ihre Begleiterin zurück zu den Bänken am Bolzplatz führte. Dort rief die Nachbarin einen Krankenwagen, der die Verletzte abholte, wobei Kater Fritz zusah. Während ihrer Zeit im Krankenhaus kümmerte sich die Nachbarin um ihn. Am ersten Tag verschwand er allerdings mehrfach. Die 71-Jährige hatte den Verdacht, er könne beim Bolzplatz sein, und fand ihn dort, wo er auf sein verletztes Frauchen wartete.

Vor zwei Wochen wollten die beiden Nachbarinnen essen gehen. Sie gingen um 12 Uhr los, da sie sich um halb eins im Restaurant angesagt hatten. Der Kater ging ein Stück mit, bis zu einem Spielplatz, wo er blieb. Eine Bekannte fuhr die beiden Frauen nach dem Essen heim. Fritz war nicht zu Hause, weder auf dem Hof noch im Garten.

Der treue Kater Fritz: Beschützer seines Kumpels

»Meine Nachbarin und ich haben ihn gesucht, gingen zum Spielplatz, und aus einem Baum kam ein ›Miau‹. Da hat er vier Stunden in der Gabelung gewartet, der Liebe - obwohl es stark geregnet hatte. Es hat mich fast zu Tränen gerührt: so eine Treue.« Fritz ist auch in anderer Hinsicht charaktervoll, denn er ist kein Streitkater. »Fritz ist ein Mediator, fängt keine Kämpfe an. Und die anderen Katzen akzeptieren es. Da ist er eine Ausnahme«, erzählt sein Frauchen.

So hatte Virgil, der ehemalige Leihkater ihrer Nachbarin, Konflikte mit einem anderen Kater. »Fritz saß daneben und war ganz gelassen. Die anderen streiten, er bleibt ruhig.« Nicht nur das: Er stellte sich vor den Kumpel, der seither keine Angst mehr hat, wenn Fritz da ist. Mittlerweile hat Virgil ein festes Zuhause gefunden, kommt ab und zu aber immer noch vorbei. Sehr zur Freude von Fritz, der die Geschichten über sich mit einem schnurrenden »Miau« kommentiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare