koe_Familienfest_MS_Gita_4c
+
koe_Familienfest_MS_Gita_4c

»Der Nagel, der alles zusammenhält«

  • VonHanna von Prosch
    schließen

Bad Nauheim (hms). »When I give my heart to you«, sang swingend Cornelia Ott begleitet von der Big Band »Magic Rhythm«. Damit durften sich alle angesprochen fühlen, die in den vergangenen 40 Jahren ihr Herz der Musikschule geschenkt haben. Statt eines Festakts zum Jubiläum gab es ein Familienfest draußen und drinnen im nun endgültigen Domizil der Musikschule im Sprudelhof.

Gäste waren reichlich gekommen: Die Jazz Combo der Ernst-Ludwig-Schule unter der Leitung von Andreas Pompe - hier besteht eine langjährige Schulkooperation - gratulierte mit Swing.

Der neu gegründete Oberhessische Kammerchor unter Daniel Görlich, der mit der Musikschule zusammenarbeiten möchte, brachte einige Sommerweisen mit. Die jungen Damen von Vocalicious, dem eigenständigen Gesangsensemble unter dem Dach der Musikschule, überreichten ein erfrischendes Gospelgeschenk.

Natürlich reihten sich auch Bürgermeister Klaus Kreß, Erster Stadtrat Peter Krank und Stadtverordnetenvorsteher Oliver von Massow unter die Gratulanten ein. Bei ihren kurzen Ansprachen ging es eigentlich immer um eine und einen: Helga Bucerius-Macco und Ulrich Nagel. Seit 40 beziehungsweise 30 Jahren sind sie die Initiatoren, Motoren, Triebkräfte, die die Musikschule mit »Stehvermögen, Nervenstärke, Kreativität und Herzblut«, wie Kreß aufzählte, voranbringen. »Vor jeder Stadtverordnetenversammlung läuft Helga Bucerius-Macco herum und macht Werbung für die Veranstaltungen der Musikschule«, plaudert er aus dem Ratskästchen. Auf die Schilderung der Entwicklungsgeschichte und die Umzüge verzichteten alle, denn eins sei mit Blick auf das ehemalige Balneologische Institut offensichtlich, so Kreß: »Es ist die schönste Musikschule Deutschlands.«

Von der Bereicherung des Bad Nauheimer Kulturlebens nicht nur durch die Schülerkonzerte sondern auch durch die Neujahrskonzerte und Neuen Kurkonzerte sprach Krank. Sie habe noch viel Potenzial sich weiterzuentwickeln. Die Lust der Musikpädagogen sich kreativ für die musikalische Bildung einzusetzen, Talente zu entdecken und zu fördern und die Internationalität der Musik zu pflegen, verband von Massow mit seinem Dank an alle Beteiligten. Kreß schloss mit den Worten an Musikschulleiter Ulrich Nagel gerichtet: »Ich verneige mich vor Ihnen im Namen der Stadt.« Helga Bucerius-Macco, Vorsitzende des Fördervereins, brachte es durch einen Zuruf von Sonja Rohde ihrerseits auf den Punkt: »Er ist der Nagel, der alles zusammenhält.« Gemeinsam mit Schatzmeister Georg Kipp, der die Finanzen seit 39 Jahren verwaltet, wurde sie mit Blumen bedankt.

Dann zerstreuten sich die kleinen und großen Gäste zum Mitmachspiel von Dr. Kling und Dr. Klang, lauschten bei Kaffee und Kuchen dem Gitarrenorchester unter der Leitung von Tobias Beck und Basak Bollmann oder besuchten die Zehn-Minuten-Konzerte im Saal. Über drei Stunden hinweg zeigten dort 15 Schülerinnen und Schüler sowie Ensembles die Vielfalt der Instrumental- und Repertoiremöglichkeiten von Anfängern bis Preisträgern und von Barock bis zeitgenössischer Musik. Den Ausklang des Familienfestes bildete auf der Open-Air-Bühne der Einstieg zum Bandworkshop mit Michael Grün, der am Freitag um 19.30 Uhr das Abschlusskonzert präsentiert.

Nach diesem sonnigen Tag blickte Musikschulleiter Nagel fröhlich gestimmt und zufrieden in eine sonnige Zukunft der Musikschule. Übrigens taten die 3-G-Regel und die Registrierungspflicht der Besucherzahl keinen Abbruch.

Junge Talente erleben, mitfiebern, Rock- und Popklassiker genießen: das bietet das Open-Air-Konzert zum Abschluss des Bandworkshops der Musikschule am Freitag, 17. September, um 19.30 Uhr. Für Samstag, 2. Oktober, ist ab 10 Uhr ein Schnuppertag (mit Anmeldung) in der Musikschule geplant.

koe_Vor_der_MS_Foto_hms__4c
koe_Familienfest_MS_Foto_4c
Zum Mitmachen beim Luftballontanz animierten die Lehrerinnen der Frühpädagogik.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare