Dem Müll an den Kragen

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). Passanten staunten nicht schlecht, als sie kürzlich mit Müllzangen bewaffnete Schüler und Schülerinnen durch die Bad Nauheimer Innenstadt und den Kurpark laufen sahen: Zum Aktionstag der Jugendmigrationsdienste hatte die Internationale Bund Südwest gGmbH (IB) gemeinsam mit den Beruflichen Schulen am Gradierwerk (BSG) und der 11 BFS2, einer Abschlussklasse der Berufsfachschule für sozialpädagogische und sozialpflegerische Berufe, eine Müllsammelaktion organisiert.

Das Ziel war, das regionale Umweltbewusstsein junger Menschen zu schärfen.

Dank der Argusaugen der Jugendlichen füllten sich die Müllsäcke während der zweistündigen Tour mit einem beträchtlichen Sammelsurium an Zigarettenstummeln, Gesichtsmasken, Plastikgabeln und Fußballgirlanden. Von vielen Bad Nauheimer Bürgern gab es dafür unmittelbare Anerkennung, worüber sich die Jugendlichen sehr freuten.

Für Julia Niederau, Leiterin des Teams Jugendarbeit des IB im Wetteraukreis, waren der Tag und die Kooperation mit den BSG ein voller Erfolg: »Die Schülerinnen und Schüler erlebten, dass das Thema Nachhaltigkeit und Mitmenschlichkeit gemeinschaftlich Spaß machen kann.«

Schule trägt lokale Verantwortung

Klassenlehrerin Adela Yamini betonte einen weiteren Lernerfolg: »Da sich die BSG im Leitbild auch als Umweltschule versteht, war es wichtig für die Schülerinnen und Schüler, zu erkennen, dass die Schule eine lokale und regionale Verantwortung übernehmen kann und eine saubere Stadt ebenso wichtig ist wie ein sauberes Schulgelände.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare